Logo

Tiere

Happy End nach umgestürztem Baum: Storchenpaar im Blüba findet neues Nest

Erfreuliche Neuigkeiten hatte Blüba-Direktor Volker Kugel am Donnerstag mitzuteilen: Die Störche, die ihr Nest Anfang der Woche wegen eines umgefallenen Baumes verloren hatten, haben einen neuen Brutplatz gefunden.

Schon im Jahr 2016 hat ein Storchenpaar auf der Großvoliere im Blühenden Barock gebrütet. Jetzt richten sich dort erneut zwei Störche häuslich ein. Archivfoto: Holm Wolschendorf
Schon im Jahr 2016 hat ein Storchenpaar auf der Großvoliere im Blühenden Barock gebrütet. Jetzt richten sich dort erneut zwei Störche häuslich ein. Archivfoto: Holm Wolschendorf

Ludwigsburg. Nur kurz war die Verwirrung eines Storchenpaars im Blühenden Barock, das verzweifelt nach seinem alten Nest auf einem etwa acht Meter hohen Baumstumpf suchte. Der Baum war am Sonntagabend umgestürzt, vermutlich aufgrund der Last des Schnees. Leser beobachteten daraufhin die Störche, die verwirrt über das Blühende Barock flogen.

Doch zum Glück gibt es ein glückliches Ende für die beiden: Wie Blüba-Direktor Volker Kugel jetzt mitteilte, hat das Storchenpaar tatsächlich nach nur wenigen Tagen einen neuen Platz gefunden, um für seinen Nachwuchs zu sorgen. Die Kleinen sind bisher noch nicht auf der Welt. „Das Erfreuliche ist, dass sie nur wenige Meter entfernt von ihrem alten Brutplatz ein Nest gefunden haben“, so Volker Kugel. Das neue Heim des Paares ist das Drahtdach der Großvoliere. „Dort haben vor Jahren schon einmal Störche ihren Nachwuchs großgezogen“, berichtet der Blüba-Direktor.

Neues Nest ist keine Garantie für den Bruterfolg

Derzeit sehe alles danach aus, dass sich das Pärchen dort häuslich einrichtet. Eine Garantie für den Bruterfolg gebe es natürlich nicht, so Kugel. „Aber wir sind guter Hoffnung, dass es mit dem Nachwuchs klappt.“

Auch im vergangenen Jahr hat im Blühenden Barock ein Storchenpaar drei Jungvögel aufgezogen. Später konnte man Mama, Papa und Kinder rund ums Schloss bei den Flugversuchen beobachten. 2021 wurden immer wieder Störche rund um Ludwigsburg beobachtet. Im August flog ein Schwarm mit mehr als 100 Tieren über Ludwigsburg und sorgte so für Aufsehen. Laut Vogelexperten waren die Zugvögel damals wohl auf dem Weg nach Südafrika.

Autor: