Logo

Herbstwetter

Herbstlaub und viel Regen verstopfen Abläufe

Auf manchen Straßen im Kreis bilden sich beim Unwetter am Sonntag regelrechte Seen – Straßenmeisterei ist am Räumen

350_0900_17600_kennzeichen.jpg
Zwischen Benningen und Marbach bildete sich am Sonntag ein kleiner See auf der Landesstraße. Das Landratsamt macht mit Blättern verstopfte Abläufe dafür verantwortlich.Foto: Andreas Essig

Marbach/Benningen/Kreis ludwigsburg. Das Wetter am vergangenen Sonntag hat nicht zuletzt den Autofahrern gezeigt, was ein ausgewachsener Herbststurm aus Straßen machen kann: kleine Seen, aus denen das Wasser in meterhohen Fontänen spritzt, wenn man sie mit dem Auto durchpflügt – verbunden mit der Gefahr von Aquaplaning.

Punktuell und in einem begrenzten Zeitraum war die Situation im Landkreis heftig. Eine riesige Wasserlache bildete sich zum Beispiel auf der Landesstraße 1100 zwischen Marbach und Murr, kurz nach dem Abzweig Richtung Benningen (Foto). Land unter herrschte auch am Kreisverkehr nördlich von Pattonville. In der Ausfahrt des Kreisels Richtung Grünbühl (Kreisstraße 1692) war die Fahrbahn gegen 14.30 Uhr vollkommen überschwemmt, das Wasser reichte bis zu den Autotüren.

Das Landratsamt Ludwigsburg geht allerdings nicht davon aus, dass das Unwetter Straßenschäden offenbarte. Die Erklärung liege vielmehr darin, dass der Sturm jede Menge Blätter von den Bäumen riss, die dann die Abläufe verstopft hätten. Oder dass der starke Regen bereits auf dem Boden liegende Blätter in die Gullys gespült habe. Die Straßenmeisterei, heißt es auf Nachfrage unserer Zeitung vom Landratsamt weiter, habe sich am Montag daran gemacht, vielerorts die Abläufe vom Laub zu befreien.

Dass gerade auf der L 1100 nur die Fahrtrichtung Murr betroffen war, kann das Landratsamt ebenfalls erklären: Diese Fahrspur sei betroffen gewesen, weil die Querneigung so angelegt sei, dass das Wasser auf der Seite der Murr durch die Abläufe geführt wird und diese eben durch eine große Menge Laub verstopft wurden.

Offensichtlich haben sich die kleinen Seen am Sonntag auch relativ schnell wieder zurückgebildet, nachdem der Regen nachgelassen hatte. Die Bereitschaft der Straßenmeisterei habe laut Auskunft aus dem Kreishaus keine einzige Meldung erhalten.