Logo

Weihnachtsmarkt

Kakao mit Lavendelaroma ist an dieser Bar der Renner

Es muss nicht immer Glühwein sein. Das hat sich Carola Dietz vor einigen Jahren gedacht. In ihrer Kakaobar bietet sie 17 verschiedene Sorten heißen Kakao, Kaffee- und Teespezialitäten sowie Chai Latte an.

Zum ersten Mal gibt es auf dem Weihnachtsmarkt eine Kakaobar: Hier gibt es das Heißgetränk in den verrücktesten Geschmacksrichtungen.Foto: A. Becker
Zum ersten Mal gibt es auf dem Weihnachtsmarkt eine Kakaobar: Hier gibt es das Heißgetränk in den verrücktesten Geschmacksrichtungen. Foto: A. Becker

Ludwigsburg. Zum ersten Mal lädt in diesem Jahr die Kakaobar auf dem Barocken Weihnachtsmarkt zum Verweilen ein. Katharina Moritz steht hinter dem Tresen am Stand mit der Nummer 62 und bereitet die Getränke frisch zu.

Wer die Wahl hat, hat die Qual: Das gilt auch für den Blick auf die große Tafel, auf der die angebotenen Kakaosorten aufgeführt sind: Haselnuss, Zartbitter, Lebkuchen, Marzipan, Chili, Ingwer, Kokos und Orange gehören zu den Geschmacksrichtungen, mit denen der Kakao aromatisiert worden ist. Welche Sorte ist am beliebtesten? „Lavendel“, antwortet Katharina Moritz spontan.

Aber auch Lebkuchen und Zartbitter werden oft bestellt, sagt sie. Zubereitet wird der Kakao anstatt mit Kuhmilch auf Wunsch auch mit Soja-, Kokos- und Hafermilch. Alkohol wird übrigens bei keinem der angebotenen Getränke verwendet.

Was macht den Reiz eines heißen Kakao aus? „Bei vielen Menschen weckt das Getränk Kindheitserinnerungen“, schildert Katharina Moritz ihre Erfahrung. Außerdem hat Kakao eine große Aromenvielfalt zu bieten. Die Produkte bezieht die Kakaobar von einem Unternehmen aus München. „Alle Produkte sind in Bioqualität, vegan und glutenfrei“, so die Expertin. Es handele sich um reinen Kakao, der mit natürlichen Aromen angereichert werde.

Die Kakaosorten tragen klangvolle Namen wie „Hot Winter“, „Sinnerman“, „Amydala“ oder „As I went out walking“. Und wer großen Gefallen an einer der 17 Kakaos findet, kann sich direkt eine Dose oder auch einen Portionsbeutel mitnehmen – für den Genuss zu Hause. Für die Menschen, die den Verzehr vor Ort vorziehen, sind einige Stehtische neben dem Stand aufgebaut worden. Gebäck wie die Müslitaler und Kokosmakronen runden das Angebot ab.

Bereits seit neun Jahren ist die Kakaobar mit einem Stand auf dem Esslinger Weihnachtsmarkt vertreten und verfügt dort über eine große Fanschar. Dass viele Jugendliche sich für dieses aromatische Heißgetränk erwärmen, freut die Kakaobar-Betreiber ganz besonders. „Zu unseren Kunden gehören Menschen aller Altersklassen“, so Katharina Moritz. Das Jahr über sind Carola Dietz und sie auf Garten- und Kunsthandwerkermärkten vertreten, um dort die heißen Getränkespezialitäten zuzubereiten. Mit den ersten Tagen auf dem Ludwigsburger Weihnachtsmarkt ist die Standbetreiberin recht zufrieden. „Wir haben einen sehr schönen Standplatz, und die Nachbarn sind sehr nett,“ sagt sie. Und auch hier scheint es viele Menschen zu geben, die einen heißen Kakao genießen wollen. Es muss ja nicht immer Glühwein sein.

Info: Auch dieses Jahr stellen wir in einer Serie einige besondere Stände auf dem Ludwigsburger Weihnachtsmarkt vor.

Autor: