Logo

Stuttgart

Kontrolle eines Ludwigsburgers löst Randale aus

350_0900_26057_Randale.jpg

Was am Samstagabend in der Stuttgarter Innenstadt geschah, schockiert noch immer. Bis zu 500 Personen haben Polizisten angegriffen, die Innenstadt verwüstet und Geschäfte geplündert. Auslöser für die Krawalle soll die Kontrolle eines 17-Jährigen gewesen sein, mit dem sich Hunderte solidarisierten. Wie die Stuttgarter Polizei auf Anfrage nun mitteilte, kommt der Jugendliche aus Ludwigsburg. Weitere Informationen konnte der Polizeisprecher nicht geben.

Gegen 23.30 Uhr am Samstag wurde der junge Ludwigsburger wegen eines mutmaßlichen Drogendelikts von der Polizei kontrolliert, berichtete Polizeivizepräsident Thomas Berger am Sonntag bei einer Pressekonferenz. Sofort hätten sich 200 bis 300 Personen aus der örtlichen „Partyszene“ mit dem Jugendlichen solidarisiert und die Beamten mit Steinen und Flaschen beworfen.

Auch die Ludwigsburger Polizei beschäftigt sich derweil mit den Vorfällen am Wochenende in Stuttgart. Zu möglichen Konsequenzen auch in Ludwigsburg jedoch könne man „aus polizeitaktischen Gründen keine Angaben machen“, so ein Sprecher. (cars)