Logo

Veranstaltungen
Konzerte und Feste der Ludwigsburger Vereine in diesem Jahr

Der Musikverein Oßweil/Stadtkapelle Ludwigsburg bei einem seiner Meisterkonzerte. Archivfoto: Holm Wolschendorf
Der Musikverein Oßweil/Stadtkapelle Ludwigsburg bei einem seiner Meisterkonzerte. Archivfoto: Holm Wolschendorf
Zwei Jahre Pandemie liegen jetzt hinter den musiktreibenden Vereinen der Stadt. Und allen Lockerungen zum Trotz ist die Jahresplanung weiterhin nicht einfach, auch wenn die Vorfreude auf Feste und Konzerte sehr groß ist. Das zeigen Gespräche mit den Vorsitzenden.
Ludwigsburg.

Musikverein Oßweil/Stadtkapelle Ludwigsburg

Der Musikverein Oßweil/Stadtkapelle Ludwigsburg hat eine für alle schmerzvolle Entscheidung getroffen. Das stets im Juli ausgerichtete Musikfest hinter der Holderburg findet auch dieses Jahr nicht statt. „Wir hätten schon zu Jahresbeginn mit den Planungen beginnen sollen, doch das war für uns wegen der Pandemie nicht kalkulierbar“, sagt der Vorsitzende Uwe Appel. Dafür wird das ursprünglich für den 30. April vorgesehene 17. Meisterkonzert im Forum mit dem Posaunisten Rolf-Dieter Hille und dem Quartett „Blechreiz“ auf den 15. Juli verschoben.

„Es ist ein musikalisch anspruchsvolles Programm, da haben wir dann mehr Zeit, es einzuspielen“, sagt Appel, der außerdem noch die Mitwirkung des Vereins bei „Ludwigsburg klingt“ am Samstag, 21. Mai nennt. Die bekannte Fußballerweisheit, dass nach dem Spiel vor dem Spiel ist, trifft beim MVO dabei in besonderer Weise zu, denn 2023 feiert der Verein sein 100-jähriges Bestehen. Auch dafür laufen bereits die Vorbereitungen.

Musikverein Eglosheim

„Ein eigenes zweitägiges Musikfest ist nicht vorgesehen“, sagt auch Bernhard Kuhn, Vorsitzender des Musikvereins Eglosheim. Dafür gibt der Verein das Eröffnungs- und Abschlusskonzert beim Kelterplatzfest am 7./8. Mai. Bei „Ludwigsburg klingt“ wirken die Eglosheimer ebenfalls mit und ein bewirtetes Platzkonzert am 19. Juni vor der Erich-Lillich-Halle soll die Menschen erfreuen. Auch beim Ludwigsburger Marktplatzfest am 25. Juni sind die Eglosheimer als Standbetreiber dabei.

Musikverein Poppenweiler

Eine beliebte Riesenfete steigt indes in Poppenweiler: Das Ochsenfest soll von 22. bis 25. Juli auf dem Festplatz in altbewährter Form stattfinden, wie die Vorsitzende des ausrichtenden Musikvereins Poppenweiler, Anja Schindler informiert. Das Ochsenfest ist das Highlight des Jahres, auf das sich alle mächtig freuen.

Musikverein Pflugfelden

In Pflugfelden ist das Dorffest stets die Top-Veranstaltung des Jahres und am 23.Juli ist auch der Musikverein Pflugfelden mit dabei. Weitere Auftritte im Stadtteil sind geplant. „Alles ist aber noch mit großer Unsicherheit behaftet“, so der zweite Vorsitzende Hans Petrak. Am 25.März begann die Kapelle nach langer Pause wieder mit den Proben.

Zitherclub Oßweil

Erst jüngst ist auch der Zitherclub Oßweil in die musikalische Arbeit wieder eingestiegen. „Wir können dieses Jahr auch nichts Großes auf die Beine stellen“, bedauert die Vorsitzende Sabine Stanjeck. So müssen Liebhaber einer beschaulichen sommerlichen Einkehr auf das beliebte Schlosshoffest verzichten. Der von Stanjeck genannte Grund: Der schlechte Zustand des Schlosshofes.

Auf dem kippeligen Pflaster werde es immer schwieriger, Tische und Bänke zu stellen, von den Stolperfallen für die Besucher ganz zu schweigen. Also nichts mit romantischer Atmosphäre bei Zitherklängen. Der Verein versucht nun, als Ersatz eine Matinee in der neuen Schulmensa auszurichten. Das Highlight des Vereins: Die Konzertreise in die tschechische Partnerstadt Novi Jicin Ende Juni, wo Oberbürgermeister Matthias Knecht seinen Antrittsbesuch macht.

Harmonika-Gemeinschaft

Die Harmonika-Gemeinschaft Ludwigsburg (HGL) ist dieses Jahr mit dem zweiten Orchester bei „Ludwigsburg klingt“ dabei und der Gesamtverein bewirtet laut Vorstandssprecher Uwe Seyfang in bewährter Form beim Ludwigsburger Marktplatzfest. Ein weiterer Höhepunkt in diesem Jahr: Das erste Orchester nimmt an „Sing Mit“ im Forum teil und alle hoffen, dass diese beliebte Veranstaltung nach zwei Absagen wegen der Pandemie auch wieder stattfinden kann.