Logo

Kreissparkasse kauft Haus der Buchhandlung Aigner

Dieses Banner hängt seit kurzem an der Buchhandlung Aigner. Foto: je
Dieses Banner hängt seit kurzem an der Buchhandlung Aigner. Foto: je

Ludwigsburg. Ein großes Banner hängt seit wenigen Tagen an der Fassade der Buchhandlung Aigner. Der Spruch mag den ein oder anderen Passanten ins Grübeln bringen, denn darauf steht: „Dies Haus ist mein und doch nicht mein, dem Nächsten sein‘s wird‘s auch nicht sein. Den Dritten trägt man auch hinaus –. jetzt sagt mir nur, wem g‘hört das Haus?“

Ludwigsburgs älteste Buchhandlung und eines der ältesten Unternehmen der Stadt hatte vor wenigen Wochen für Schlagzeilen gesorgt. Nach 214 Jahren wird Aigner Ende Januar 2019 schließen. Und nun bestätigt Hermann Aigner gegenüber unserer Zeitung: „Das Haus ist verkauft an die Kreissparkasse.“

1873 hatte Julius Aigner, Buchhändler aus Stuttgart, die 1804 von Christoph Friedrich Nast gegründete Buchhandlung gekauft. Ihm wurde 1889 von König Karl I. der Titel des Hofbuchhändlers verliehen. An den Arsenalplatz, in das Haus mit den blauen Fensterläden, zogen die Aigners mit ihrem Geschäft erst eine Generation später unter Hermann Aigner, dem Großvater des heutigen Chefs der Buchhandlung. Welche Pläne nun die Kreissparkasse mit der Immobilie hat, ist noch nicht bekannt. Sicher ist aber, dass einige Sanierungsarbeiten ins Haus stehen werden.

Autor: