Logo

Radständer im Schulcampus
Ludwigsburger Schulleiter: „Fahrradstellplätze gibt es nie genug“

Am Goethe-Gymnasium in der Karlstraße reihen sich die Räder aneinander. Foto: Ramona Theiss
Am Goethe-Gymnasium in der Karlstraße reihen sich die Räder aneinander. Foto: Ramona Theiss
Das Goethe-Gymnasium hat sie, die begehrten Dächer. Aber auch hier reicht der Platz nicht aus. Foto: Ramona Theiss
Das Goethe-Gymnasium hat sie, die begehrten Dächer. Aber auch hier reicht der Platz nicht aus. Foto: Ramona Theiss
Am Mörike ziehen sich die Fahrräder bis weit über die Feuerseemensa hinaus. Foto: Ramona Theiss
Am Mörike ziehen sich die Fahrräder bis weit über die Feuerseemensa hinaus. Foto: Ramona Theiss
Jugendgemeinderat Tim Tibi bei den Radplätzen des Schiller-Gymnasiums. Hier sollen Dächer vor Vogelkot und Nässe schützen. Foto: Ramona Theiss
Jugendgemeinderat Tim Tibi bei den Radplätzen des Schiller-Gymnasiums. Hier sollen Dächer vor Vogelkot und Nässe schützen. Foto: Ramona Theiss
Fahrräder, Fahrräder, Fahrräder: Die klimafreundliche Mobilität, die man sich für die ganze Gesellschaft wünscht, ist an den Schulen längst Wirklichkeit. Im Innenstadtcampus laufen die Radständer über – auch am Goethe-Gymnasium. Dort zumindest sind viele überdacht – das möchte der Jugendgemeinderat nun auch für die anderen Schulen. Dies gehört zu dem Mobilitätskonzept der Jungstadträte.