Logo

Gehört, gesehen

Mensch, Leute! Ein Klavier, ein Klavier!

Gehoert-Gesehen_V2
Logo LKZ

Ludwigsburg. Kinder sind was Wunderbares! Das sag ich mir immer wieder, wenn sich die Realität nicht wirklich danach anfühlt. Dieser Tage musste ich dann aber doch schmunzeln. Ein hektischer Tag in der Redaktion, der 39 Stunden hätte haben sollen. Und mitten in der Zoom-Konferenz spielt das Kind Klavier. Das Lächeln stand den Kollegen ebenso ins Gesicht geschrieben wie mir, als ich hektisch mein Mikro ausgeschaltet habe. Wobei, vielleicht hätte der ein oder andere gerne länger zugehört.

Ein richtiges Talent ist der Ludwigsburger Tourismuschef Elmar Kunz. Er hat bei der Schlossfestspielaktion #pianocityludwigsburg mitgemacht, sich ans Klavier gesetzt und bühnenreif musiziert. Wow! Ich bin begeistert! „Ich hab das absolute Gehör, ich musste nie üben“, erzählt er mir bei einer Begegnung dieser Tage. Noch heute vergehe kaum ein Tag, an der er nicht am Klavier sitze. Zum Beruf habe er die Musik aber nicht machen wollen. Nach dem Abi („ich war ein Einser-Typ“) ging‘s erstmal zur Hotelfach-Ausbildung ins Schlosshotel Bühlerhöhe. Das war damals eines der berühmtesten Hotels der Republik, Promis gingen hier ein und aus. „Besonders imponiert hat mir Karl Lagerfeld, dem ich das Gästebuch gebracht hatte.“ Denn der habe keinen Zweizeiler geschrieben sondern binnen kürzester Zeit ein Kunstwerk gemalt.

Als gänzlich unmusikalisch bezeichnet sich Andreas Müller, Chef des Gastro-Unternehmens Better Taste, das diese Woche das neue Restaurant im Forum eröffnet hat. „Ich würde keinen Ton treffen.“ Dafür kann er Kochen, und das ist ja auch eine Kunst! Wenn ab Oktober in Dubai die Expo eröffnet wird, ist er übrigens für die Gastronomie im baden-württembergischen Pavillon verantwortlich. Das klingt lecker!

Oowohl in der Gastronomie als auch in der Kunst gibt es Herzschlagmomente. Und einen solchen gab es diese Woche auch bei den Schlossfestspielen. Denn die haben einen Konzertflügel (Steinway D-Flügel, Preis: sechsstellig!!!) ins Schloss fliegen lassen. Allein bei dem Bild wird mir schon schlecht, und ich schätze, der Kranführer hatte auch schweißnasse Hände. Aber alles ist gut gegangen. Zum Glück. Und wollen Sie hören, wie der Flügel klingt? Dann hören Sie sich kostenlos die Audio-Übertragungen aus dem Ordenssaal an.

Ich bin immer unterm Flügel gelegen“, sagt Christiane Schützer, und führt den Satz zum Glück fort: „...wenn mein Vater gespielt hat.“ Die Leiterin der Jugendmusikschule Ludwigsburg hat Musik mit der Muttermilch aufgesogen, „meine Eltern waren beide Musiker.“ Kein Wunder, dass das auch ihre Leidenschaft wurde. Angefangen hat sie übrigens ganz klassisch. Mit Blockflöte. Und auch für sie gibt es keinen Tag ohne Klavierspiel.

Fotos: Ramona Theiss, Schlossfestspiele, Holm Wolschendorf, Video: Schlossfestspiele

Haben Sie was gehört oder gesehen? Dann sagen Sie’s mir! E-Mail: Julia.Essich-Foell@lkz.de, Telefon (07141) 130-281.

Autor: