Logo

Veranstaltung und Festakt anlässlich des Jahrestags der Rede Charles de Gaulle
Ministerpräsident Winfried Kretschmann kommt am 60. Jahrestag nach Ludwigsburg

De Gaulle am 9. September 1962 während seiner Rede an die deutsche Jugend im Ludwigsburger Schlosshof. Archivfoto: Presse- und Informationsamt der Bundesregierung
De Gaulle am 9. September 1962 während seiner Rede an die deutsche Jugend im Ludwigsburger Schlosshof. Archivfoto: Presse- und Informationsamt der Bundesregierung
Den 60. Jahrestag der berühmten Rede von Charles de Gaulle an die Jugend will die Stadt Ludwigsburg nicht nur mit einem Festakt für geladene Gäste, sondern mit einer kleinen Veranstaltungsreihe feiern. Damals wie heute steht die Jugend im Fokus.

Ludwigsburg. Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat seine Teilnahme für die Festveranstaltung am Freitag, 9. September 2022, bereits zugesagt, ebenso wie die französische Botschafterin Anne-Marie Descôtes. Mittlerweile steht fest, dass Bundeskanzler Olaf Scholz und sein französischer Amtskollege Emmanuel Macron an diesem Tag nicht nach Ludwigsburg reisen werden.

„Das hat aus organisatorischen Gründen nicht geklappt“, wie Oberbürgermeister Matthias Knecht am Mittwoch bei einem Pressegespräch mitgeteilt hat. Allerdings sei es durchaus noch möglich, dass ein Bundesminister und ein französischer Minister an diesem Event teilnehmen werden. Wie gestern aus dem Bundespresseamt in Berlin zu erfahren war, hatte Kanzler Scholz dem Termin noch vor einer Woche mit einem Fragezeichen versehen in seinem Kalender stehen. Auch die Polizei Ludwigsburg hatte sich auf einen Staatsakt vorbereitet.

300 geladene Gäste beim Festakt im Schloss

„Bei dem Festakt soll erlebbar werden, was Europa für Jugendliche bedeutet“, so Matthias Knecht. 300 geladene Gäste werden bei der Veranstaltung im Ordenssaal dabei sein, und Frank Baasner, Direktor des Deutsch-Französischen Instituts, die Festrede halten. Auch wenn Vertreter aus Politik, Gesellschaft und der Wirtschaft auf der Gästeliste stehen, sollen möglichst viele Jugendliche an der Veranstaltung teilnehmen können.

„Junge Menschen machen ein Programm für junge Menschen“, wies Knecht auf den Auftritt einer Bühnenpoetin und die gemeinsame Rap-Vorführung von Schülern aus Ludwigsburg und aus der französischen Partnerstadt Montbéliard hin. Musikalisch umrahmt wird der Festakt vom Youth Symphony Orchestra of Ukraine, das bereits bei den Schlossfestspielen aufgetreten ist. Vertreter der Jungen Europäischen Föderalisten, ein europaweit agierender Jugendverband, werden die Veranstaltung moderieren. Ein Jugendlicher wird eine eigens für diesen Anlass verfasste aktuelle Rede an die europäische Jugend vortragen.

Gäste aus den Partnerstädten

„Das wird ein tolles Wochenende“, sagte Matthias Knecht auch mit Blick auf die Venezianische Messe, die vom 9. bis zum 11. September Menschen aus ganz Europa nach Ludwigsburg ziehen und die durch den Auftritt französischer Künstler auf dem Marktplatz eröffnet wird. Erwartet werden zum Jahrestag der Rede von de Gaulle auch Vertreter aus den Partnerstädten, darunter eine Delegation aus Bergamo.

Die Botschaft, die am 9. September 1962 von der Rede des damaligen französischen Staatspräsidenten Charles de Gaulle ausging, sei ein wichtiges Symbol für den Aufbruch gewesen, so Knecht gestern. Wie wichtig die Einheit Europas ist, das soll im Jahr 2022 als Botschaft in die Öffentlichkeit transportiert werden. „Auf nach Europa“ lautet deshalb das Motto bei der diesjährigen Veranstaltung. Die Herausforderungen an den Staatenbund seien nach wie vor groß, wies der OB auf den Ukraine-Krieg hin.

Viele kleine Veranstaltungen statt Großevent

Elmar Kunz von Tourismus & Events Ludwigsburg betonte, dass es anstatt eines Großevents viele kleinere Veranstaltungen gibt: „Wir wollen die Programmpunkte nicht auf den einen Tag beschränken.“ Bereits stattgefunden haben ein Filmprojekt samt Podiumsdiskussion mit dem Titel „Who are EU“, ein Startup-Kongress sowie Hockey-Länderspiele im U16-Bereich.

Zu den Mosaiksteinchen, die ein großes Ganzes ergeben sollen gehört eine Veranstaltung der Volkshochschule zur deutsch-französischen Literatur, Planspiele zur EU bei von Schülerbegegnungen und Stadtführungen in französischer Sprache oder auf den Spuren von Charles de Gaulle. Plakate, die Studierende gestaltet haben, sollen im Oktober in der Wilhelmgalerie ausgestellt werden.

Am Mittwoch, 7. Oktober sind Jugendliche und insbesondere Schulklassen zu einer öffentlichen Veranstaltung im Scala eingeladen. Hier soll das Motto „Auf nach Europa“ im Bezug auf Jugendliche beleuchtet und diskutiert werden. Gezeigt werden hier Ausschnitte aus der Filmdokumentation, die eigens für den 60. Jahrestag erstellt worden ist und an der Zeitzeugen wie der ehemalige Bundespräsident Horst Köhler mitgewirkt haben. Bereits jetzt wird dieser Film vor jeder Aufführung im Ludwigsburger Open-Air-Kino gezeigt.

Doppelkonzert in Paris und in Ludwigsburg

Ein Doppelkonzert des Orchestre Français des Jeunes, des nationalen Jugendorchesters Frankreich, wird den krönenden Abschluss bilden: Es findet am 11. Dezember in der Pariser Philharmonie und am 13. Dezember im Forum am Schlosspark statt. Dieses Thema Europa kommt an: Auch die anderen fünf Städte, die Präsident de Gaulle damals im Jahr 1962 besucht hat, wollen deshalb das Motto aufgreifen. Das sind Bonn, Düsseldorf, Duisburg, Hamburg und München.