Logo

Kreisimpfzentrum
Nach 230.000 Impfungen ist Schluss im Kreisimpfzentrum

In dieser Halle in der Weststadt war das Kreisimpfzentrum vom 22. Januar an untergebracht. Jetzt wird abgebaut. Die letzten Impfungen im KIZ finden noch bis zum 30. September statt – dann allerdings in Bürocontainern an der Halle, so Andy Dorroch.
In dieser Halle in der Weststadt war das Kreisimpfzentrum vom 22. Januar an untergebracht. Jetzt wird abgebaut. Die letzten Impfungen im KIZ finden noch bis zum 30. September statt – dann allerdings in Bürocontainern an der Halle, so Andy Dorroch.
230 000 Impfungen gegen das Coronavirus wurden verabreicht.
230 000 Impfungen gegen das Coronavirus wurden verabreicht.
Zum 30. September wird das Kreisimpfzentrum geschlossen. Landrat Dietmar Allgaier, Andy Dorroch (Leitung KIZ), Dr. Roland Kolepke (medizinischer Leiter) und Dr. Carola Maitra (Vorsitzende der Kreisärzteschaft)blickten bei der Bilanzpressekonferenz au
Zum 30. September wird das Kreisimpfzentrum geschlossen. Landrat Dietmar Allgaier, Andy Dorroch (Leitung KIZ), Dr. Roland Kolepke (medizinischer Leiter) und Dr. Carola Maitra (Vorsitzende der Kreisärzteschaft)blickten bei der Bilanzpressekonferenz au
Wenn das Kreisimpfzentrum (KIZ) in der Ludwigsburger Weststadt am 30. September wie alle Impfzentren im Land seine Tore schließt, wird es 251 Tage lang in Betrieb gewesen sein. Knapp 13 Millionen Euro hat der Betrieb der zwei Impfzentren an einem Standort gekostet. Landrat Dietmar Allgaier ist stolz auf die Leistung des kommunalen Krisenmanagements. Doch ganz zufrieden zeigte er sich anlässlich der Bilanzpressekonferenz trotzdem nicht.