Logo

Nach Absage: Weihnachtsmarkt als Online-Angebot

Der Lichterengel entlang der B 27. Wenigstens etwas bleibt vom Weihnachtsmarkt zurück. Foto: Holm Wolschendorf
Der Lichterengel entlang der B 27. Wenigstens etwas bleibt vom Weihnachtsmarkt zurück. Foto: Holm Wolschendorf

Ludwigsburg. Nach der kurzfristigen Absage des Ludwigsburger Weihnachtsmarktes ist der Frust bei den Händlern groß.„Wie können wir den Händlern helfen?“ Anfragen wie diese sind am Dienstagmorgen gleich mehrfach an unsere Redaktion gerichtet worden. Die Solidarität der Bürger mit den Weihnachtsmarktbeschickern ist enorm.

Um die Nöte der Beschicker zumindest ein kleines bisschen zu lindern, hat der städtische Eigenbetrieb Tourismus&Events, einen kleinen Online-Weihnachtsmarkt aufgebaut. Dieser werde laufend mit den eingehenden Rückmeldungen der Händler aktualisiert, sagt Mario Kreh, Geschäftsführer von Tourismus&Events. Auch die verderblichen Waren der Gastronomie sollen online gestellt werden. „Parallel versuchen wir, über Betriebskantinen, Wohlfahrtsverbände und ähnliche möglichst viel zu retten.“

Info: Den Online-Weihnachtsmarkt findet man im Internet hier.

Autor: