Logo

Studentenwohnungen

Nachfrage nach Zimmern bricht ein

Viele Studenten bleiben in der Coronakrise zu Hause wohnen – Trotzdem hält das Studierendenwerk an Neubauten fest

Hier entstehen 300 neue Wohnheimplätze: die Baugrube für das neue Wohnheim an der Königsallee. Foto: Andreas Becker
Hier entstehen 300 neue Wohnheimplätze: die Baugrube für das neue Wohnheim an der Königsallee. Foto: Andreas Becker

Jahrelang gab es in Ludwigsburg aus den Studentenwohnheimen nur eine Nachricht: Es gibt viel zu wenige Zimmer. Mittlerweile hat sich die Situation umgekehrt. „Wir hatten im Sommersemester in Ludwigsburg 35 freie Zimmer, da viele internationale Studierende nicht wie geplant anreisen konnten“, so Anita Bauer, die Pressesprecherin des Studierendenwerks Stuttgart. Interessenten bekommen derzeit in der Region ohne Wartezeit ein Zimmer. Das ist äußerst ungewöhnlich. Denn in der Regel beträgt die Wartezeit sechs bis acht Monate.

Spätestens zum Wintersemester werde sich die Situation aber wieder ändern. Davon geht zumindest das Studierendenwerk aus und rechnet damit, dass dann wieder alle Zimmer belegt sein werden. Die Einrichtung besitzt in Eglosheim bei der Pädagogischen Hochschule und an der Königsallee mehrere Gebäude mit fast 1000 Zimmern.

Zwar wohnen derzeit viele Studenten zu Hause, weil das Semester weitestgehend online stattfindet, auf lange Sicht rechnet das Studierendenwerk aber damit, dass die Nachfrage weiter steigt, weil immer mehr junge Menschen studieren. „Gerade für Erstsemester, einkommensschwächere Studierende und internationale Studierende sind die studentischen Wohnanlagen wichtig“, sagt Bauer. Der Nachfragerückgang sei im Moment auch darauf zurückzuführen, dass viele Hochschulen ihre Austauschprogramme mit Partnerhochschulen im Ausland abgesagt haben.

Einfluss auf die beiden Neubauprojekte in Ludwigsburg habe die momentan niedrige Nachfrage jedenfalls nicht. Der Bau des neuen Wohnheims mit etwa 300 Zimmern an der Ecke Friedrichstraße/Königsallee (Foto) hat gerade begonnen. Eigentlich hätte das Bauwerk schon diesen September fertig sein sollen. Es kam aber immer wieder zu zeitlichen Verzögerungen. „Wenn die Dinge aber so laufen wie aktuell geplant, soll die Wohnanlage an der Königsallee zum Wintersemester 2022/23 bezugsbereit sein. Zur Wohnanlage in Eglosheim können wir im Moment noch keine zeitlichen Angaben machen“, sagt Bauer. Schon seit Jahren ist geplant, auch in der Eduard-Spranger-Straße bei der PH in Eglosheim ein weiteres Wohnheim mit 54 Zimmern zu bauen.

Sollten beide Bauprojekte in der geplanten Form verwirklicht werden, könnte das Studierendenwerk Stuttgart 1280 Wohnheimplätze für Studenten in Ludwigsburg anbieten.

Autor: