Logo

Pilot überlebt Notlandung unverletzt

Ultraleichtflugzeug geht mit Motorproblemen im Rübenacker nieder und überschlägt sich mehrmals

350_0900_16038_COKRBruchpilot.jpg
Wie durch ein Wunder unverletzt blieb der Pilot der Bruchlandung im Rübenacker. Foto: Alfred Drossel

Ludwigsburg. Unmittelbar an der Straße Kleinglattbach-Ensingen ist am Samstag gegen 16.45 Uhr ein Ultraleichtflugzeug des Typs Uli Rebell notgelandet. Der 55-jährige, erfahrene Pilot war in Schwäbisch Hall zu einem Rundflug gestartet. Über einem Waldgebiet bei Vaihingen bemerkte er einen Drehzahlabfall des Motors. Es gelang ihm, das freie Feld zu erreichen. Da das Flugzeug nicht segeltauglich ist, setzte es hart auf einem Rübenacker auf. Die Maschine überschlug sich mehrmals. Der Pilot konnte den zertrümmerten UL-Flieger jedoch unverletzt verlassen. Am Flugzeug entstand Schaden von 10 000 Euro.

Die Polizei hat den Unfall dokumentiert und die zuständigen Behörden verständigt. Auch der Besitzer des Feldes wurde informiert. Den Abtransport des Flugzeugs per Spezialanhänger hat der Pilot selbst organisiert.