Logo

Spiel

Schüler spielen Schach mit dem Meister

„Faszination Schach“ ist diese Woche im Ludwigsburger Marstall angesagt. Bis einschließlich Samstag kann man sich mit Großmeister Sebastian Siebrecht messen und von ihm wertvolle Tipps lernen. Der Vormittag gehört den Schulklassen.

Adity und Mikka (links) beim Spiel mit Sebastian Siebrecht. Foto: Benjamin Stollenberg
Adity und Mikka (links) beim Spiel mit Sebastian Siebrecht. Foto: Benjamin Stollenberg

Ludwigsburg. „Immer ein Feld im Zentrum besetzen“, sagt Sebastian Siebrecht und zieht mit einem weißen Bauer nach vorne. Die Kinder der Klasse 4.a der Ludwigsburger Friedensschule kennen keine Hemmungen. Sie ziehen mit ihrem Springer an den Spielfeldrad. „Setz den lieber ins Zentrum“, bekommen sie vom Schach-Großmeister den Tipp.

An zahlreichen Schachbrettern sitzen die Schüler von Lehrerin Heidi Strübel und ziehen mit Läufer, Pferd, Bauer und Co. „Wir haben bei uns im Klassenzimmer ein paar Schachbretter“, erzählt sie. Damit dürfen die Kinder spielen, wenn es die Zeit zulässt. „Ich kann das nicht arg gut“, sagt Antonia (9). Vom Zugucken habe sie gelernt, welche Figur wie laufen kann. Alexander (8) hat es von seinem Vater gezeigt bekommen. „Mir macht das Spaß.“

Da befindet er sich in guter Gesellschaft. Denn auch Oberbürgermeister Werner Spec, der gestern Morgen in den Marstall kam, spielt gern mal eine Partie. „Meistens spiele ich online“, erzählt er. „Das ist abends manchmal eine ganzgute Entspannung.“

Sowohl der Oberbürgermeister als auch Marstall-Centermanager Dirk Keuthen haben das Schachspiel von ihren Vätern gelernt. „Ich will das unbedingt auch meinen Kindern beibringen“, so Keuthen. Das älteste ist sieben, „da könnte ich so langsam mal anfangen“. Es war Keuthens Idee, Sebastian Siebrecht mit seinem Team nach Ludwigsburg zu holen. „Schach ist ein intelligentes Spiel, das funktioniert über alle Generationen hinweg. Deshalb passt es auch gut hier zu uns ins Center.“

Seit sieben Jahren bildet Sebastian Siebrecht Kinder im Schachspiel aus, in Essen hat er eine eigene Schachschule. 34.000 jungen Menschen hat er das Spiel rund um den König erklärt.

„Auf Kinder übt Schach eine große Faszination aus.“ Vorausschauend denken, Konzentrationsfähigkeit und Lösungskompetenzen entwickeln, das seien Schlüsselqualifikationen fürs Schachspiel ebenso wie fürs Leben. Es war der Fußballtrainer ihrer eigenen Kinder, der zu Heidi Strübel meinte, man merke, wenn Kinder Fußball und Schach spielten. Deshalb hat sie irgendwann ein paar ausrangierte Bretter und Figuren mit in die Klasse gebracht. „Die Kinder bringen sich das gegenseitig bei.“

So hat auch Neele (10) gelernt, wie’s geht. „Ich spiele gerne Schach. Das Tolle ist, dass man immer drüber nachdenken muss, und seine Figuren verteidigen muss.“ Inzwischen haben auch andere Klassen der Friedensschule Schachbretter und Figuren in ihren Klassenzimmern.

Info: Faszination Schach findet täglich von 10 bis 20 Uhr im Marstall statt. Bis 15 Uhr gibt es Training für Schulklassen, am Nachmittag und Abend stehen Show-Time und Blitzturniere auf dem Programm. Immer vor Ort ist die Schach-Gemeinschaft Ludwigsburg, die in diesem Jahr ihren 100. Geburtstag feiert.

Autor: