Logo

mobilität
Suche nach dem Radweg geht von vorne los

Stückwerk: Der Radweg an der August-Bebel-Straße. Ab 2022 wird die vordere DB-Brücke saniert, die hintere bleibt, wie sie ist. Archivfoto: Janina Rodeit
Stückwerk: Der Radweg an der August-Bebel-Straße. Ab 2022 wird die vordere DB-Brücke saniert, die hintere bleibt, wie sie ist. Archivfoto: Janina Rodeit
Alles auf Anfang: Angesichts horrender Kosten ist die Stadt aus der Sanierung der Eisenbahnüberführung in der August-Bebel-Straße ausgestiegen, jetzt geht die Deutche Bahn alleine ran – ohne Verbreiterung und damit ohne zweiten Radweg. Weil die Deutsche Bahn ohnehin keine Anstalten macht, die enge Nachbarbrücke ebenfalls anzupacken, geht die Suche nach Alternativen wieder los.