Logo

Oßweil
Umstrittener Funkturm wird bald gebaut

So könnte der Turm aussehen – als Nadelbaum getarnt. Archivfoto: Bruce Shippee/stock.adobe.com
So könnte der Turm aussehen – als Nadelbaum getarnt. Archivfoto: Bruce Shippee/stock.adobe.com
Mitglieder der Interessengemeinschaft „Oßweil gegen Sendemast“ vor dem Grundstück der Telekom, auf dem der Turm gebaut werden soll. Eda und Rainer Ueber, Elmar Metzger, Rosemarie Hering, Hubert Tannebaum und Claudius Löschner (von links). Foto: Holm
Mitglieder der Interessengemeinschaft „Oßweil gegen Sendemast“ vor dem Grundstück der Telekom, auf dem der Turm gebaut werden soll. Eda und Rainer Ueber, Elmar Metzger, Rosemarie Hering, Hubert Tannebaum und Claudius Löschner (von links). Foto: Holm
Jahrelang haben die Anwohner gekämpft, am Ende war ihr Einsatz vergebens: Die Telekom hat jetzt eine Baugenehmigung für den 25 Meter hohen Funkturm in einem Oßweiler Wohngebiet. Einzige Auflage ist, dass der Turm als Baum oder Kunstwerk „getarnt“ werden soll. Die Anwohner sind bitter enttäuscht – vor allem von „ihren“ Abgeordneten im Landtag.