Logo

Veranstaltungsabsage im Blühenden Barock - Barocke Gartentage und Internationales Straßenmusikfestival fallen aus

Die aktuelle Lage zwingt die Verantwortlichen dazu, zwei geplante Veranstaltungen abzusagen.

Die Barocken Gartentage fallen in diesem Jahr leider aus. Archivbild: Holm Wolschendorf
Die Barocken Gartentage fallen in diesem Jahr leider aus. Archivbild: Holm Wolschendorf

Ludwigsburg. Die Barocken Gartentage, die vom 29 April bis 2 Mai stattfinden sollten, waren mit einem neuen großzügigen Raumkonzept im Südgarten geplant. Nachdem derzeit aufgrund der aktuellen Inzidenz-Zahlen keinerlei Lockerungen bei den Corona-Beschränkungen in Sicht sind, wäre die zugelassene Besucherzahl im Südgarten zu gering, um den dortigen Ausstellern eine ausreichende Kunden Frequenz zu ermöglichen. Aus diesem Grund hat man sich dazu entschlossen, die Barocken Gartentage abzusagen.

„Diese Entscheidung ist uns sehr schwer gefallen, aber bei der Abwägung aller Fakten, blieb uns nichts anderes übrig, als auch in diesem Jahr die Barocken Gartentage abzusagen“, versichert BlüBa-Geschäftsführer Volker Kugel.

Auch das Internationale Straßenmusikfestival fällt aus

Auch das Internationale Straßenmusikfestival, das vom 21. bis 23. Mai geplant war, muss dieses Jahr als Präsenzveranstaltung ausfallen. Es ist aus heutiger Sicht völlig unsicher, ob bereits an Pfingsten wieder mehrere hundert Gäste gleichzeitig vor einer Bühne den Darbietungen der Straßenkünstler lauschen könnten oder ob überhaupt internationale Straßenkünstler anreisen dürften. Die organisatorischen Vorbereitungen sind so umfangreich, dass bereits jetzt entschieden werden musste, auch das Internationale Straßenmusikfestival im Blühenden Barock abzusagen. Allerdings gibt es für Fans des Festivals ein Trostpflaster. Durch die finanzielle Unterstützung des Hauptsponsors, der Sparda Bank Baden-Württemberg, kann es ein SMF@Home geben. Künstlerinnen und Künstler, die an Pfingsten nach Ludwigsburg gekommen wären, können sich so doch einem Publikum präsentieren.

Andreas Küchle, Marketingleiter der Sparda Bank Baden-Württemberg, ist überzeugt, dass mit dieser Form der Veranstaltung das Internationale Straßenmusikfestival in den Köpfen und speziell in den Herzen des Publikums weiterleben wird. Zudem ist er froh, dass die Straßenkünstler so eine Bühne und gleichzeitig eine finanzielle Unterstützung erhalten können.