Logo

Kastanienbeutelfest
Verkaufsoffener Sonntag in Ludwigsburg: Die Menschen strömen

Vom Marktplatz bis zum Marstall: Viel Betrieb in der Innenstadt und auch am Impfmobil (Bild unten). Fotos: Ramona Theiss
Vom Marktplatz bis zum Marstall: Viel Betrieb in der Innenstadt und auch am Impfmobil (Bild unten). Fotos: Ramona Theiss
350_0900_36176_10_10_2021Theiss_31.jpg
350_0900_36176_10_10_2021Theiss_31.jpg
350_0900_36175_10_10_2021Theiss_37.jpg
350_0900_36175_10_10_2021Theiss_37.jpg
350_0900_36174_10_10_2021Theiss_30.jpg
350_0900_36174_10_10_2021Theiss_30.jpg
Traumwetter und viele Attraktionen locken die Menschen an – Verkehrschaos bleibt nicht aus

Ludwgsburg. Einen solchen Ansturm hat die Innenstadt schon lange nicht mehr erlebt: Bei herrlichem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen strömten die Menschen zum Kastanienbeutelfest mit verkaufsoffenem Sonntag. Beim Kaffee auf dem Marktplatz in den azurblauen Himmel blicken, sich in den Geschäften von Herbstmode inspirieren lassen oder aber an den Marktständen auf Rathaus- und Arsenalplatz das fast schon mediterrane Ambiente genießen, das alles war möglich.

Traumwetter und viele Attraktionen machten Ludwigsburg eigentlich das ganze Wochenende durch zum Hotspot. Dafür sorgte allein schon die Kürbisausstellung im Blühenden Barock, die wieder beliebter Publikumsmagnet war. Der Holland-Stoffmarkt am Samstag auf dem Parkplatz Bärenwiese lockte ebenfalls zahlreiche Menschen aus nah und fern an, was wegen mangelnder Parkplätze ein Chaos zur Folge hatte, der Suchverkehr zerrte an den Nerven vieler Autofahrer. Beim gestrigen Kastanienbeutelfest sah das nicht anders aus, auf der B27 ging stellenweise gar nichts mehr, jeder wollte zum verkaufsoffenen Sonntag, die Parkmöglichkeiten waren auch da bald erschöpft. Rege genutzt wurde der Fahrradparkplatz bei der Silcherschule und viele Menschen strömten zudem vom Bahnhof in die Stadt.

Die Geschäfte hatten alles für ein schönes Einkaufserlebnis parat und in sonntäglicher Stimmung wurde nach Herzenslust gebummelt. Das traf auch auf das Marktgeschehen auf dem Rathaus- sowie dem Arsenalplatz zu. Ob ansprechende Keramik, Holzdekorationen, künstlerischer Schmuck oder fein gewebte Tücher, die ausgestellte Ware erwies sich als Fest für das Auge. Das traf zudem auf die Objekte im Retro-Look zu.

Der Charme alter Zeiten etwa bei der Blümchen-Tasse und allem Drumherum ganz in Pastell erwies sich als Blickfang. Aber auch Praktisches wie Reisigbesen, Bürsten oder Holzkochlöffel konnten hier erworben werden. Hausgemachte Burger de Luxe, Crêpes, frisch gebackene Dinette, Popcorn und andere Leckereien rundeten das kulinarische Angebot ab. Für die Kinder drehte sich auf dem Rathausplatz ein nostalgisches Karussell und auf dem Arsenalplatz konnten die Besucher am LKZ-Glücksrad ihre Fortune testen. Wer bei alle dem Trubel mal Entspannung brauchte: Die gab es gleich nebenan, denn der Arsenalplatz ist ja jetzt auch eine Ruheoase mit Kübelbäumen, Sand und Liegestühlen.

Da machten viele eine Pause vor einer weiteren Shopping-Etappe etwa zum Marstall, wo man auf der Treppe sitzend die Sonne genießen konnte und wo im Center reger Betrieb herrschte. Ein rundum gelungener Tag, der dann mit einer Einkehr in ein Café oder Restaurant gekrönt werden konnte.