Logo

Yoga statt Autoverkehr: Ludwigsburger Wilhelmstraße ist Spielzone

Ungewöhnliches Bild: Yoga statt Autoverkehr. Foto: Holm Wolschendorf
Ungewöhnliches Bild: Yoga statt Autoverkehr. Foto: Holm Wolschendorf

Ludwigsburg. Für einige Stunden ist die Ludwigsburger Wilhelmstraße zwischen Stern-Kreuzung und Arsenalstraße eine einzige Spielzone. Diese Aktion der Stadtverwaltung ist Teil des Projekts Pop up-Innenstadt. Dabei geht eine neue Nutzung des öffentlichen Raums.

Die Gelegenheit haben am Sonntag viele Bürger ergriffen: In der Wilhelmstraße wurden Yoga-Stunden abgehalten, Volleyball gespielt und artistische Tricks mit dem Skateboard und dem Roller geübt. Die Ludwigsburger Künstlerin Sigrid Artmann hinterließ auf dem Asphalt bleibende Spuren mit ihrer großflächigen Kreide-Kalligrafie - zumindest bis zum nächsten Regen, und hier und dort wurde gepicknickt oder einfach nur in der Sonne gesessen. Auch der umgestaltete Arsenalplatz wurde am Sonntag gut angenommen.

Noch mehr Eindrücke gibt es in unserer Bildergalerie.(red)