Logo

Innenstadt

Zwei Brunnen sprudeln jetzt wieder

Er plätschert wieder.Archivfoto: Becker
Er plätschert wieder. Foto: Becker

Ludwigsburg. Die Brunnenpolitik der Stadt hat seit dieser Woche ein Ende gefunden. Zumindest teilweise. Anders als bei den radikalen Sparmaßnahmen in der Finanzkrise vor zehn Jahren wurden jetzt wieder zwei Brunnen angeschaltet.

Es sprudeln wieder die Brunnen in der Asperger Straße und am Rathaushof. Zwei Brunnen, so Oberbürgermeister Matthias Knecht, die gern von Kindern und Familien besucht werden. Mit Rücksicht auf diese Klientel habe die Stadt reagiert. Auch die Wasserspiele auf den Spielplätzen, wie etwa auf der Bärenwiese, dürfen wieder genutzt werden. Wasser- und Matschspiele stehen bei den Kleinen stets hoch im Kurs.

Trotzdem will die Stadt in der anstehenden Finanzdebatte darüber reden, wie weiter zu verfahren ist. Demnächst stehen Beratungen an, die Brunnen sind immer noch auf der Streichliste genannt. 100.000 Euro pro Jahr für die Brunnen seien auch ein beachtlicher Posten, so Knecht.

„Wenn der Gemeinderat will, können wir sofort alle hochfahren.“ Im Moment sei der Preis für die zwei plätschernden Brunnen mit etwa 10.000 Euro überschaubar. (hpj)