Logo

Ratschlag

Avengers-Regisseure: Haltet euch fern vom Internet!

Die Comic-Verfilmung «Avengers: Infinity War» wirft ihre Schatten voraus. Die Regisseure raten den Fans dazu, lieber offline zu bleiben, damit nichts von der Spannung verloren geht.

Avengers: Infinity War
Elizabeth Olsen ist als Superheldin Scarlet Witch bei «Avengers: Infinity War» dabei. Auf ein Spin-Off aber legt es die Schauspielerin nicht an, wie sie kürzlich verriet. Foto:

Los Angeles (dpa) - Wenn das kein eindringlicher Ratschlag ist: Die Regisseure Anthony und Joseph Russo rufen die Fans der Avengers-Filmreihe dazu auf, lieber offline zu gehen - damit sie nichts aus dem Film erfahren, bevor sie im Kino sitzen.

«Bei der Premiere heute in Los Angeles zeigen wir 'Avengers: Infinity War' zum ersten Mal in voller Länge», verkündeten sie am Montag (Ortszeit).

«Wenn ihr keinen Spoiler [Hinweise auf Film-Inhalte] bekommen wollt, dann empfehlen wir euch, auf Social Media zu verzichten, am besten gleich komplett auf's Internet, bis ihr eine Möglichkeit habt, ins Kino zu gehen.» Der nicht ganz uneigennützige Hinweis steht auf einem ausgedruckten Schreiben in der Hand des Bösewichts Thanos. Ein Foto davon haben die Russo-Brüder veröffentlicht.

Die 48 und 46 Jahre alten Regisseure waren schon für die Comic-Verfilmungen «The Return of the First Avenger» und «The First Avenger: Civil War» verantwortlich. Der Film läuft am Donnerstag in den Kinos an. Stars wie Chris Evans, Mark Ruffalo, Benedict Cumberbatch, Scarlett Johansson und Tom Hiddleston spielen mit.

Tweet der Russo-Brüder