Logo

Mundarttheater in Asperg
Zuschauerschwund: Gegen Jahresende wird es für die Schwaben-Bühne eng

Blicken einer unsicheren Zukunft entgegen: Ilse Riedl, Theodor Eisele und Brigitte Bregler (von links) in der Schwaben-Bühne. Foto: Holm Wolschendorf
Blicken einer unsicheren Zukunft entgegen: Ilse Riedl, Theodor Eisele und Brigitte Bregler (von links) in der Schwaben-Bühne. Foto: Holm Wolschendorf
Die Schwaben-Bühne in Asperg kämpft nach der Corona-Zeit ums Überleben. Vor zwei Jahren noch auf Spendenbasis saniert, droht 2023 schon das Aus für den Mundarttheater-Verein – wenn der Zuschauerschnitt nicht bald deutlich steigt.