Logo

Der Gute Rat

Kinderspiele für draußen

Für diese lustigen Spiele im Freien sind weder Sandkasten noch Schaukel nötig.

Ludwigsburg. „Kopfüber“:

Wir grätschen die Beine, beugen uns vor und schauen kopfüber durch die Beine. Was spüren wir? Ein bisschen Schwindel? Wie sieht die Welt auf dem Kopf aus? Und Mamas Gesicht, wenn sie „auf dem Kopf steht“?

„Abwärts“:

Wir kullern um die eigene Körperachse den Abhang hinunter. Unten angekommen, bleiben wir eine Weile liegen und spüren nach. Wie fühlt sich das an? Ist die Welt wieder im Lot, wenn wir aufstehen?

„Hochwärts“:

Wer schafft es, hangaufwärts einen Purzelbaum zu schlagen? Gar nicht so einfach, weil am Hügel unsere Beine immer nach unten klappen wollen...(Quelle: www.eltern.de)