Ludwigsburg | 11. August 2018

Im Urlaub zu Hause Strom sparen

Laut den Berechnungen von Fresh Energy, dem ersten voll digitalen Stromanbieter Deutschlands auf Smart-Meter-Basis, spart ein Vier-Personen-Haushalt bei zwei Wochen Abwesenheit rund 25 Euro Stromkosten. Mit einigen kleinen Stromspartipps kann die Ersparnis sogar noch gesteigert werden.

Stand-by-Modus vermeiden und

Stecker ziehen

Im Stand-by-Modus ziehen viele Geräte vom Fernseher bis zur Hi-Fi-Anlage ununterbrochen Strom und verursachen stetig Kosten. Das einfachste Mittel dagegen: Stecker ziehen oder Steckerleisten mit Kippschalter nutzen und zwar am besten dauerhaft.

Ein weiterer Vorteil: Vom Netz getrennte Geräte sind bei einem Gewitter vor einer Überspannung durch Blitzschlag geschützt. Wer im Urlaub trotzdem seine Lieblingsserie aufnehmen will, der kann diese Geräte mittels einer Zeitschaltuhr aktivieren und danach wieder ausschalten.

Kühl- und Gefrierschrank abtauen

Da sowohl Kühl- als auch Gefrierschrank, je nach Energieeffizienzklasse, mit zu den größten Stromfressern im Haushalt gehören, kann es sich lohnen, sie vor dem Urlaub abzutauen. Hersteller empfehlen dies ohnehin mindestens einmal jährlich. Vor der Reise erfordert das zwar eine gewisse Vorbereitung, da alle Lebensmittel verbraucht werden müssen; wer aber im Urlaub sowieso eine Ferienwohnung belegt, kann viele Vorräte einfach mitnehmen.

Die Türen der Geräte sollten jedoch unbedingt offen bleiben, sonst droht Schimmel. Wer den Aufwand scheut, sollte die Temperatur des Kühlschranks während der Abwesenheit zumindest so weit wie möglich erhöhen.

Boiler abschalten

Wer in der Ferne am Strand liegt, benötigt zu Hause kein warmes Wasser – der Warmwasserboiler kann also getrost von der Stromzufuhr getrennt werden. Bei großen Modellen lohnt sich das jedoch erst ab einer Woche Urlaub, da zum Aufheizen wieder viel Energie benötigt wird. Kleinere Boiler können hingegen auch schon bei kurzen Reisen übers Wochenende vom Netz genommen werden. Es sollte allerdings darauf geachtet werden, dass der Boiler nach einer Abwesenheit von zwei bis drei Wochen einmalig auf mindestens 65 Grad erwärmt wird, um eventuell entstandene Legionellen abzutöten.

Auch „Kleinvieh“ berücksichtigen

Ein Netzteil in der Steckdose vergessen? – Egal, das kostet ja nix. Falsch gedacht, denn bekanntlich macht auch Kleinvieh Mist. Deshalb vor dem Urlaub am besten jeden Raum kritisch auf Stromfresser wie Wecker und Toaster prüfen und die Stecker ziehen, wo es möglich ist.

Der einzige Nachteil ist, dass die Voreinstellungen wie Datum und Uhrzeit verloren gehen. Wer zudem per Anrufbeantworter auch im Urlaub erreichbar sein will, sollte Telefon und Router besser am Netz lassen.

Tipps für Hausbesitzer

Hausbesitzer sollten bei längerer Abwesenheit Vorkehrungen zu treffen, damit das Haus weiterhin bewohnt wirkt. Das bevorzugte Mittel, um vor allem am Abend für Beleuchtung zu sorgen, sind Zeitschaltuhren, die das Licht regelmäßig an- und ausgehen lassen. Auch elektrische Rollläden oder Jalousien können mit einer solchen Uhr versehen werden. Haustür- und Garagenbereich sollten zusätzlich mit Bewegungsmeldern ausgestattet sein, allerdings mit einem relativ kleinen Radius, damit nicht jedes Mal das Licht angeht, wenn die Nachbarskatze vorbeihuscht.

Am besten sollten LED-Lampen verwendet werden, die besonders wenig Strom verbrauchen und häufiges An-und Ausschalten gut verkraften. Auf Balkon oder Terrasse sowie im Garten kann mit Solarleuchten gearbeitet werden, die einen belebten Eindruck vermitteln, aber überhaupt keine Stromkosten verursachen. (red) Foto: dpa

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
powered by immowelt.de – Willkommen zu Hause

Immobiliensuche

Jetzt Immobilien finden!

Was suchen Sie? Wo suchen Sie?

Suchanzeige aufgeben

Veröffentlichen Sie Ihre Anforderungen als Suchanzeige zum Kauf oder zur Miete und lassen Sie sich finden

Angebote per E-Mail erhalten

Lassen Sie sich automatisch über neue Immobilienangebote mit Ihren persönlichen Suchkriterien informieren

Mein Ort
Wählen Sie Ihren Ort
GerlingenDitzingenKorntal-MünchingenHemmingenSchwieberdingenEberdingenVaihingen an der EnzMöglingenLudwigsburgAspergKornwestheimRemseck am NeckarMarkgröningenOberriexingenSersheimTammFreiberg am NeckarBenningenMarbach am NeckarErdmannhausenAffalterbachSteinheim an der MurrMurrPleidelsheimIngersheimBietigheim-BissingenSachsenheimFreudentalLöchgauBesigheimHessigheimMundelsheimGroßbottwarOberstenfeldPrevorstGemmrigheimWalheimErligheimBönnigheimKirchheim am NeckarOttmarsheim
Nachrichten und mehr aus Ihrer Region!
Abfallentsorgung-Quiz
Anzeige