04. September 2018

Gut hören verbessert die Lebensqualität

Etwa jeder Fünfte in Deutschland leidet unter einer Hörbeeinträchtigung – diese kann von geringer bis hin zu hochgradiger Schwerhörigkeit reichen. Die Ursachen dafür können sehr vielfältig sein und von einer angeborenen oder frühkindlichen Hörschwäche reichen, die genetisch bedingt ist, oder die Folge einer Virusinfektion wie beispielsweise Mumps sein. Schädigungen des Hörorgans sowie andauernde Lärmbelastung mindern das Hörvermögen ebenfalls. Dazu kommt, dass die Hörfähigkeit im Alter naturbedingt schlechter wird.

Für jeden das individuell passende Hörgerät zu finden, ist die Aufgabe des Hörakustikers. Foto: Alexander Raths/Fotolia/randstad
Für jeden das individuell passende Hörgerät zu finden, ist die Aufgabe des Hörakustikers. Foto: Alexander Raths/Fotolia/randstad

Meist geschieht ein Hörverlust schleichend. Nicht selten beginnen Menschen, die nach und nach immer schlechter hören, sich zu isolieren, beziehungsweise ihr schlechter werdendes Gehör isoliert sie von der Umwelt. Die Folge ist ein nicht unerheblicher Verlust an Lebensqualität.

Hörakustiker helfen den Betroffenen, wieder besser am Leben teilnehmen zu können, indem sie Hörgeräte und andere technisch hochwertige Hörsysteme individuell aussuchen und anpassen.

„Der Beruf setzt neben technischem Verständnis und ausgeprägter Feinmotorik auch Sozialkompetenz beim Umgang mit den Kunden voraus“, sagt Petra Timm, Arbeitsmarktexpertin beim Personaldienstleister Randstad. Gut ausgebildet können die Hörakustiker den Menschen auf diese Weise nicht nur technisch helfen, dass die wieder besser hören, sondern auch entsprechend auf sie eingehen.

Nach Meinung von Experten ist es sehr wichtig, einen schleichenden Hörverlust möglichst früh untersuchen zu lassen. Auf diese Weise lässt sich mit Hilfe der heutigen technischen Möglichkeiten und Hörtrainings das Gehör wieder nahezu vollständig herstellen. (txn)

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Rezepte
Schnellsuche

Geben Sie ein oder mehrere Suchbegriffe ein
(Gericht, Zutat, Zubereitungszeit)

Neue Rezeptbilder
Donauwellen