Ludwigsburg | 07. Februar 2015

Karriere in der Logistikbranche

Einen Arbeitsplatz finden Fachkräfte für Lagerlogistik bei Unternehmen mit Lager- und Versandabteilung. Der Arbeitsplatz kann ein klassischer Lagerraum sein, eine Fabrikhalle oder ein Kühlhaus. Auch für das Be- und Entladen von Lkws werden Lagerlogistiker benötigt. Zur Ausübung administrativer Aufgaben, wie das Dokumentieren und das Controlling stehen meist entsprechende Büroräume zur Ver- fügung.

Es macht Sinn, sich als Fachkraft für Lagerlogistik zu spezialisieren. Hierzu Petra Timm, Unternehmenssprecherin des Personaldienstleisters Randstad: „Nach der Ausbildung ist es empfehlenswert, sich auf einen der drei Bereiche Wareneingang, Lagerung oder Versand zu spezialisieren“. Hierfür werden verschiedene Qualifizierungen angeboten. Disponent, Kommissionierer und Logistiker sind einige Bereiche. Wer sich danach zum Meister und/oder Betriebswirt weiterbilden lässt, ebnet sich den Weg in leitende Positionen und fördert die eigene Karriere in der Logistikbranche. Wesentlich für eine erfolgreiche Karriere ist das andauernde Interesse an neuen Trends, um die eigenen Fachkompetenzen regelmäßig zu erweitern und die Herausforderungen der Zukunft bestehen zu können. Die Chancen zur Spezialisierung sind groß; wer sich weiterentwickelt, sichert den Arbeitsplatz. (txn-p)

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Handelsregister Newsletter
Steuerberater & Wirtschaftsprüfer
Steuerberater und Wirtschaftsprüfer