08. September 2014

Lacoste locker und maskulin auf der Fashion Week

New York (dpa) - Lacoste hat auf der New York Fashion Week gezeigt, was im nächsten Frühjahr angesagt sein soll: Die Frauen trugen weit geschnittene Kleider, die an Football-Bekleidung und Polo-Hemden erinnerten. Andere waren großzügig gestreift und teilweise asymmetrisch.

New York Fashion Week - Lacoste
Football-Bekleidung bei Lacoste. Foto: Stephen Chernin
dpa
> zur Bildergalerie
New York Fashion Week - Lacoste
Raus aus dem Bett, raus auf die Straße: eine Lacoste-Kreation. Foto: Stephen Chernin
dpa
> zur Bildergalerie
New York Fashion Week - Lacoste
Keine Angst vor Gelb: Lacoste bei der Fashion Week in New York. Foto: Stephen Chernin
dpa
> zur Bildergalerie
New York Fashion Week - Lacoste
Arzt-Look bei Lacoste. Foto: Stephen Chernin
dpa
> zur Bildergalerie
New York Fashion Week - Lacoste
Die Handys sind gezückt: Lacoste in New York. Foto: Stephen Chernin
dpa
> zur Bildergalerie

Übergroß erschienen wasserfeste Parkas, von denen ein leuchtendgelber für einen Moment zum Blickfang wurde. In hellen Shirts mit buntem Aufdruck und langen, weißen Hosen liefen die Männer über den Laufsteg. Kleider und Shorts endeten wieder über den Knien.

Die Kollektion von Lacoste-Chef-Designer Felipe Oliveira Baptista präsentierte sich insgesamt farbenfroh und sehr sportlich. Alle Stücke saßen bei Mann und Frau locker, ihr Design war maskulin angehaucht. Pastellfarbene, leichte Stoffe waren die Ausnahme bei der Show.

Homepage Fashion Week

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige