29. Dezember 2014

Bewegende Geschichte: «Die Sprache des Herzens»

Berlin (dpa) - Nach einer wahren Begebenheit erzählt dieser Film des Regisseurs Jean-Pierre Améris von Marie Heurtin. Das Mädchen wird im 19. Jahrhundert ohne Hörvermögen und auch ohne Augenlicht zur Welt gebracht.

Die Sprache des Herzens
Marie (Ariana Rivoire) fühlt zum ersten Mal Schneeflocken. Foto: Concorde Filmverleih
dpanitf3

Maries Vater, ein einfacher Handwerker, sorgt dafür, dass das kleine Mädchen in die Obhut eines Klosters gelangt. Mit Hilfe der Schwester Marguerite gelingt es Marie schließlich über Blindenschrift und Gebärdensprache mit anderen Menschen zu kommunizieren.

Immer wieder haben die beiden mit Rückschlägen zu kämpfen, die Liebe aber von Schwester Marguerite zu Marie Heurtin ist ungleich größer als alle Hindernisse.

(Die Sprache des Herzens, Frankreich 2014, 95 Min., FSK ab 6, von Jean-Pierre Améris, mit Brigitte Catillon, Isabelle Carré, Ariana Rivoire)

Die Sprache des Herzens

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Kinoprogramm
Schnellsuche

Wählen Sie eine oder mehrere der folgenden Suchoptionen aus: