08. September 2014

Biene Maja in 3D erlebt neue Abenteuer

Hamburg (dpa) - Eine moderne Biene Maja startet im Kino in ein neues Abenteuer. Viele Fans des Klassikers aus den 1970er Jahren sehen den neuen Look kritisch.

"Die Biene Maja"
Die Biene Maja ist wieder zurück- äußerlich verändert, innerlich gleich geblieben. Foto: Universum Film
dpa

Doch Kinder ohne Maja-Prägung aus vergangenen Zeiten werden die spannende, humorvolle Geschichte mögen. Denn den Machern gelingt es, den Charme der Erzählung zu erhalten. Die 3D-Technik liefert zudem neue Möglichkeiten: Blumen oder Majas Fell wirken zum Greifen nah.

Die Künstlerfamilie Eva-Maria, Nina und Cosma Shiva Hagen sowie der Hamburger Sänger Jan Delay leihen den Bienen ihre Stimmen. Der Film beginnt mit Majas Geburt. Dem kleinen Bienenmädchen gelingt es aber nicht, sich an die strengen Regeln im Bienenstock zu halten - dafür ist es viel zu unangepasst und neugierig.

Groß ist die Aufregung, als das für die Königin lebensnotwendige Gelee Royale gestohlen wird. Mit Hilfe ihrer Freunde gelingt es Maja schließlich, den Dieb zu überführen.

(«Biene Maja - Der Kinofilm», Deutschland/Australien 2014, 88 Min., FSK ab 0, mit den Stimmen von Cosma Shiva, Eva-Maria und Nina Hagen sowie Jan Delay, Regie Alexs Stadermann, www.diebienemaja-derkinofilm.de)

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Kinoprogramm
Schnellsuche

Wählen Sie eine oder mehrere der folgenden Suchoptionen aus: