22. September 2014

«Der 7bte Zwerg»: Mit Witz und liebevoller Animation

Berlin (dpa) - Otto Waalkes, Ralf Schmitz, Martin Schneider und Co. sind zwar nicht direkt zu sehen - sie hatten für den dritten Teil der Zwerge-Filme aber entscheidende Rollen inne.

"Der 7bte Zwerg"
Szene aus dem Film "Der 7bte Zwerg". Foto: Warner Bros. Pictures (
dpa

Dieser kommt als Computeranimation in die Kinos. Dabei standen die Schauspieler zum einen Modell für «ihre» Zwerge, zum anderen verliehen sie denen ihre Stimme. So fügt sich «Der 7bte Zwerg» in die Serie. Wieder erleben die Knirpse eine märchenhafte Geschichte: Prinzessin Rose sticht sich in den Finger - und das ganze Schloss fällt in einen Tiefschlaf.

Daraufhin macht sich der Zwergentrupp auf die Suche nach Roses Geliebten, der die Prinzessin wachküssen soll. Mit viel Wortwitz und liebevoller Arbeit der Designer ist ein gelungenes Werk entstanden, das auch in 3D zu sehen ist.

(Der 7bte Zwerg, Deutschland 2013, 88 Min., FSK ab 0, von Harald Siepermann)

Der 7bte Zwerg

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Kinoprogramm
Schnellsuche

Wählen Sie eine oder mehrere der folgenden Suchoptionen aus: