10. April 2012

«Der Krieg der Knöpfe» mit Laetitia Casta

Berlin (dpa) - Zwischen den Jungs der beiden Nachbardörfer Longeverne und Velrant herrscht Bandenkrieg. Den Verlierern werden Gürtel, Knöpfe und Schnürsenkel abgeschnitten und damit auch die Ehre.

«Krieg der Knöpfe»
Die Kinder von Longeverne machen sich kampfbereit. Foto: Delphi Filmverleih
dpa

Der französische Regisseur Christophe Barratier entfernt sich mit seiner Neuverfilmung «Der Krieg der Knöpfe» weit vom französischen Jugend-Kultfilm von Yves Robert aus dem Jahr 1962. Er schafft neben dem lustigen Bandenkrieg der frechen Jungs eine neue Handlung, die er in den Zweiten Weltkrieg verlagert. Außerdem holt er Laetitia Casta vor die Kamera, die eine hübsche Hutmacherin spielt, die bei sich ein jüdisches Mädchen versteckt hält. Als die Nazi-Kollaborateure das Mädchen entdecken, vergessen die Jungs und Erwachsenen ihre Kleinkriege. Sie verbünden sich und verhelfen Violette zur Flucht.

(Der Krieg der Knöpfe, Frankreich 2011, 90 Min., FSK ab 6, von Christophe Barratier, mit Jean Texier, Ilona Bachelier, Thomas Goldberg, Laetitia Casta)

Filmseite

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Kinoprogramm
Schnellsuche

Wählen Sie eine oder mehrere der folgenden Suchoptionen aus: