25. März 2013

«Die Jagd»: Packendes Drama um Lügen und Vorwürfe

Berlin (dpa) – Eine kleine Flunkerei eines kleinen Mädchens – und schon droht das Leben von Kindergärtner Lucas völlig zerstört zu werden.

«Die Jagd»
Lucas (Mads Mikkelsen, r) wird zum Opfer der Verleumdungen einer ganzen Stadt. Foto: Wild Bunch
dpa

Nach vielen beruflichen und privaten Rückschlägen ist der 40-Jährige eigentlich auf dem besten Weg, wieder auf die Beine zu kommen. Als er aber die kindlichen Schwärmereien der Tochter seines besten Freundes zurückweist, erzählt sie gekränkt, dass Lucas sich vor ihr entblößt habe.

Aus der Flunkerei werden Gerüchte, aus den Gerüchten vermeintliche Wahrheiten – und Lucas findet sich als Ziel einer hysterischen Hetzjagd wieder.

Schauspieler Mads Mikkelsen wurde für seine Rolle beim Filmfestival in Cannes als bester Darsteller ausgezeichnet.

(Die Jagd, Dänemark/Schweden 2012, 111 Min., FSK 12, von Thomas Vinterberg, mit Mads Mikkelsen, Thomas Bo Larsson, Susse Wold, Annika Wedderkopp)

Filmseite

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Kinoprogramm
Schnellsuche

Wählen Sie eine oder mehrere der folgenden Suchoptionen aus: