20. August 2012

Dokumentation zeigt Widerstand gegen AKW Brokdorf

Berlin (dpa) - Von den langjährigen Protesten gegen das Atomkraftwerk Brokdorf in Schleswig-Holstein erzählt Antje Huberts Dokumentation «Das Ding am Deich».

«Das Ding am Deich»
Das AKW Brokdorf dominiert die Landschaft. Foto: imFilm
dpa

Nur wenige Monate nach der Tschernobyl-Katastrophe ging das AKW 1986 trotz aller Widerstände in der kleinen Elbgemeinde ans Netz. In dem Film lässt die Regisseurin zahlreiche Zeitzeugen zu Wort kommen. In deren Familienalbum kleben Bilder von den Kindern unter dem Weihnachtsbaum neben Fotos von Wasserwerfern. Hubert spielt zudem viel historische Filmaufnahmen ein. Als sie 2010 mit den Dreharbeiten begann, war Fukushima noch ein unbekannter Ort. Es ist spannend zu sehen, wie die Atomkatastrophe in Japan 2011 dem Widerstand gegen die Atomkraft in Deutschland einen neuen Schub gab.

(Das Ding am Deich, Deutschland 2012, 96 Min., FSK ab 6, von Antje Hubert)

Filmseite

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Kinoprogramm
Schnellsuche

Wählen Sie eine oder mehrere der folgenden Suchoptionen aus: