18. Februar 2013

«Kokowääh 2» - Die Schweigers im Patchwork-Chaos

Berlin (dpa) - Til Schweiger setzt wieder auf Komödie - und seine jüngste Tochter Emma: In «Kokowääh 2» übernimmt die Zehnjährige wie schon im ersten Film eine der Hauptrollen.

«Kokowääh 2»
Im Chaos des Patchwork-Alltags: Tristan (Samuel Finzi), Magdalena (Emma Schweiger) und Henry (Til Schweiger). Foto: Warner Bros.
dpa

Vor zwei Jahren landete Schweiger mit der Geschichte um Drehbuchautor Henry, dessen leibliche Tochter Magdalena plötzlich bei ihm einzieht, einen Erfolg. Nun knüpft die Fortsetzung genau da an: Henry, Magdalena, Baby Louis, Katharina (Jasmin Gerat) und Kuckucksvater Tristan (Samuel Finzi) erleben den Alltag einer Patchwork-Familie. Katharina zieht aus, Tristan ein, Emma ist zum ersten Mal verliebt und Henry hat Stress mit dem divenhaften Schauspieler Matthias Schweighöfer (spielt sich selbst) - Chaos und Gags vorprogrammiert. Rund 4,3 Millionen wollten den ersten «Kokowääh»-Film sehen. Nach Action in «Schutzengel» liefert Schweiger, erneut Regisseur, Hauptdarsteller, Co-Autor und Produzent in einem, nun wieder eine Romantic Comedy.

Kokowääh 2, Deutschland 2013, Filmlänge o.A., FSK ab 0, von Til Schweiger, mit Til Schweiger, Emma Schweiger, Jasmin Gerat, Samuel Finzi, Matthias Schweighöfer

Zur Filmseite

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Kinoprogramm
Schnellsuche

Wählen Sie eine oder mehrere der folgenden Suchoptionen aus: