22. Juli 2013

Liebe in München - oder doch nicht? - «Drei Stunden» im Kino

Berlin (dpa) - Es ist die immerwährende Frage: Freiheit oder Sicherheit? Selbstverwirklichung oder Liebe? Aus diesem Konflikt hat der Regisseur und Absolvent der Münchner Hochschule für Fernsehen und Film (HFF), Boris Kunz, sein Langfilm-Debüt gemacht. Martin (Nicholas Reinke) und Isabel (Claudia Eisinger) lernen sich auf dem Münchner Viktualienmarkt kennen und werden trotz - oder gerade wegen - anfänglicher Reibereien beste Freunde. Als Isabel sich entscheidet, nach Afrika zu gehen und dort gegen den Anbau von Gengemüse zu kämpfen, fällt es Martin nach Jahren plötzlich wie Schuppen von den Augen: Isabel ist die Liebe seines Lebens. Am Flughafen gesteht er ihr seine Liebe, und Isabel steht vor einer großen Entscheidung. (Drei Stunden, Deutschland 2012, 101 Min., FSK o.A., von Boris Kunz, mit Nicholas Reinke, Claudia Eisinger)

«Drei Stunden»
In «Drei Stunden» müssen sich Martin und Isabel entscheiden, wie ihr Leben weitergehen soll. Foto: NFP
dpa

Drei Stunden

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Kinoprogramm
Schnellsuche

Wählen Sie eine oder mehrere der folgenden Suchoptionen aus: