22. September 2014

«Like Father, Like Son»: Drama um vertauschte Kinder

Berlin (dpa) - Sechs Jahre haben sie schon mit dem Kleinen verbracht, als die Eltern erfahren müssen, dass ihr Sohn Keita bei der Geburt vertauscht wurde. Keita ist gar nicht der ihre.

Hirokazu Kore-eda
Hirokazu Kore-eda in Cannes. Foto: Ian Langsdon
dpa

Ihr richtiger Sohn indes hat seine ersten sechs Lebensjahre in einer anderen Familie verbracht. Nun stehen die beiden Familien vor der schier unlösbaren Aufgabe, sich zu entscheiden: Sollen sie die beiden Kinder zurücktauschen? Oder den jeweils «falschen» Sohn behalten?

Die beiden Familien entschließen sich dazu, sich näher kennenzulernen und die beiden Sechsjährigen zunächst für ein Wochenende zu tauschen. In Cannes gab's für den Film des Japaners Hirokazu Kore-eda («Still Walking») 2013 den Preis der Jury.

(Like Father, Like Son, Japan 2013, 121 Min., FSK o.A., von Hirokazu Kore-eda, mit Machiko Ono, Masaharu Fukuyama, Yōko Maki)

Like Father, Like Son

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Kinoprogramm
Schnellsuche

Wählen Sie eine oder mehrere der folgenden Suchoptionen aus: