02. Juni 2014

«Mama und ich»: Coming-out eines Heterosexuellen

Berlin (dpa) - Guillaume frisiert sich wie ein Mädchen und benimmt sich auch so. Denn seine Mutter, die sich nach zwei Jungs sehnlichst ein Mädchen wünschte, hat ihn dementsprechend erzogen. Dass seine Brüder und Freunde ihn für schwul halten, erstaunt deshalb wenig.

Guillaume Gallienne
Guillaume Gallienne mit seinen Césars. Foto: Ian Langsdon
dpa

«Mama und ich» erzählt das Coming-0ut eines jungen Mannes als Heterosexueller. Die Komödie ist die erste Regiearbeit des Franzosen Guillaume Gallienne («Yves Saint Laurent»). In Frankreich wollten den Film mehr als zwei Millionen Zuschauer sehen. Ausgezeichnet wurde «Mama und ich» mit fünf Césars.

(Mama und ich, Frankreich 2013, 87 Min., FSK ab 12, von Guillaume Gallienne, mit Guillaume Gallienne, Françoise Fabian, André Marcon)

Mama und ich

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Kinoprogramm
Schnellsuche

Wählen Sie eine oder mehrere der folgenden Suchoptionen aus: