16. April 2012

Michelle Williams wird in «My Week with Marilyn» zur Monroe

Berlin (dpa) - Im August jährt sich der Todestag von Marilyn Monroe zum 50. Mal. Der Film «My Week with Marilyn» spielt 1956 auf dem Höhepunkt von Monroes Karriere bei Dreharbeiten in London. Erzählt wird eine ungewöhnliche und angeblich wahre Story aus der Sicht eines jungen Liebhabers.

«My Week with Marilyn»
HANDOUT - Marilyn Monroe (Michelle Williams) und Arthur Miller (Dougray Scott) kommen in einer Szene des Kinofilms "My Week with Marilyn" in London am Flughafen an (undatierte Filmszene). Der Film kommt am Donnerstag (19.04.2012) in die deutschen Kinos. Foto: Ascot Elite Filmverleih (zu dpa-Kinostarts vom 12.04.2012 - ACHTUNG: Verwendung nur für redaktionelle Zwecke im Zusammenhang mit der Berichterstattung über den Film und bei Urheber-Nennung) +++(c) dpa - Bildfunk+++
dpa

Schauspielerin Michelle Williams verkörpert Hollywoods Sex-Göttin in all ihrer Komplexität: verletzbar, verführerisch, voller Selbstzweifel und unwiderstehlich. Natürlich kommt auch ihr legendärer Hüftschwung bei den Dreharbeiten zu der Liebeskomödie «Der Prinz und die Tänzerin» zum Einsatz. Kenneth Branagh mimt den britischen Star Laurence Olivier, der einmal und nie wieder mit Monroe drehte.

(My Week with Marilyn, Großbritannien 2011, 104 Min., FSK ab 6, von Simon Curtis, mit Michelle Williams, Kenneth Branagh, Eddie Redmayne, Judi Dench, Emma Watson)

Filmseite

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Kinoprogramm
Schnellsuche

Wählen Sie eine oder mehrere der folgenden Suchoptionen aus: