10. April 2012

«Nathalie küsst» mit Audrey Tautou

Berlin (dpa) - Ein hässlicher Mann und eine hübsche Frau - das sorgt gerne mal für Getuschel. Kann er mit einem dicken Geldbeutel überzeugen, erscheint die Allianz plausibel.

«Nathalie küsst»
Was die beiden verbindet, will so schnell keiner verstehen: Markus (Francois Damiens) und Nathalie (Audrey Tautou). Foto: Concorde Filmverleih
dpa

Ist der Glückliche aber weder reich noch mächtig, reagieren viele Männer mit Neid. Was hat er, was ich nicht habe? Um diese Frage geht es auch in der bittersüßen Komödie «Nathalie küsst». Audrey Tautou spielt darin eine attraktive Frau, die in eine verrückte Beziehung mit einem verklemmten, unansehnlichen Kollegen stolpert. Das sorgt für Aufruhr - bei ihren Freunden ebenso wie bei ihrem gut aussehenden Chef, der sich selber Hoffnungen gemacht hat. Die Brüder David und Stéphane Foenkinos haben Regie geführt bei dem Werk über Liebe, Wut und Trauer, das nach einem etwas behäbigen Start sehr amüsant wird.

(Nathalie küsst, Frankreich 2011, 108 Min., FSK ab 0, von David und Stéphane Foenkinos, mit Audrey Tautou, François Damiens, Bruno Todeschini)

Filmseite

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Kinoprogramm
Schnellsuche

Wählen Sie eine oder mehrere der folgenden Suchoptionen aus: