04. März 2013

«No» - Die letzten Tage von Pinochets Macht

Berlin (dpa) - Es war der Anfang vom Ende einer langen Diktatur: Mit einem Volksbegehren begann im Oktober 1988 der Niedergang von Augusto Pinochet. Auf innenpolitischen und internationalen Druck hatte der Diktator die Befragung angesetzt, mit der er seine Macht verlängern wollte.

Gael Garcia Bernal
Gael Garcia Bernal spielt den Werbefachmann René Saavedra.
dpa

Doch es kam anders als vom General erwartet: Die Mehrheit der Chilenen stimmte mit «Nein», Pinochet (1915 - 2006) musste seinen Platz für einen gewählten Präsidenten räumen. Mit seinem Film «No» erzählt der chilenische Regisseur Pablo Larraín die bewegte Geschichte der Kampagne für das «Nein» nach.

Im Mittelpunkt steht der Werbefachmann René Saavedra (Gael García Bernal), der erst widerwillig und dann mit Enthusiasmus in den medialen Kampf gegen Pinochet zieht. «No» war für den Auslands-Oscar nominiert.

(No, Chile, Mexiko 2012, 118 Min., FSK o.A., von Pablo Larraín, mit Gael García Bernal, Alfredo Castro, Luis Gnecco)

Filmseite

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Kinoprogramm
Schnellsuche

Wählen Sie eine oder mehrere der folgenden Suchoptionen aus: