23. Juni 2014

«Sauacker»: Doku über schwäbische Bauernfamilie

Berlin (dpa) - Ohne Untertitel kommt diese deutsche Kinoproduktion nicht aus: In «Sauacker» schwätzt eine Bauernfamilie in breitestem Schwäbisch.

Zwei Generationen
Vater Konrad (l) und Sohn Philipp haben auf ihrem Bauernhof einiges auszufechten. Foto: Teichoskop Filmverleih/Neue Visionen
dpa

Regisseur Tobias Müller beleuchtet in der Dokumentation zum einen den Generationskonflikt zwischen Vater Konrad, der am liebsten alles beim Alten lassen würde, und Sohn Philipp, der den unwirtschaftlich gewordenen Hof übernehmen soll. Zum anderen zeigt der Film aber auch die Probleme kleiner landwirtschaftlicher Betriebe zwischen EU-Vorgaben und Geldnot. Über den Regisseur kommen auch die Zuschauer den Protagonisten sehr nah und erhalten Einblicke hinter Kuhstallfassaden.

Sauacker, Deutschland 2013, 81 Min., FSK o.A., von Tobias Müller, mit Philipp und Konrad Kienle

Filmseite

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Kinoprogramm
Schnellsuche

Wählen Sie eine oder mehrere der folgenden Suchoptionen aus: