02. Juni 2014

«Vielen Dank für nichts»: Rollstuhlfahrer planen Raub

Berlin (dpa) - Schlimmer konnte es kaum kommen für Valentin, den begeisterten Snowboarder. Nach einem Unfall auf der Piste sitzt der junge Schweizer im Rollstuhl. Als wäre das nicht genug, soll er nun auch noch an einem Theaterprojekt für Menschen mit Behinderung teilnehmen.

Vielen Dank für nichts
Das Trio unterwegs. Foto: Camino Filmverleih
dpa

Inmitten der Gruppe von Schwerstbehinderten fühlt sich Valentin zunächst völlig fehl am Platz - bis er langsam erkennt, dass es sich auch bei diesen um ganz normale Menschen handelt. Valentin verliebt sich nicht nur in eine Pflegerin, zusammen mit zwei neuen Kumpels plant er auch einen Tankstellen-Überfall.

Von den beiden Filmemachern Oliver Paulus und Stefan Hillebrand stammt auch die Komödie «Tandoori Love» (2008).

(Vielen Dank für nichts, Schweiz/Deutschland 2013, 95 Min., FSK ab 6, von Oliver Paulus und Stefan Hillebrand, mit Joel Basman, Bastian Wurbs, Nikki Rappl)

Vielen Dank für nichts

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Kinoprogramm
Schnellsuche

Wählen Sie eine oder mehrere der folgenden Suchoptionen aus: