22. September 2014

«Who Am I»: Hacker-Krimi mit Schilling und M'Barek

Berlin (dpa) - Tom Schilling und Elyas M'Barek gehen unter die Hacker. In ihrem neuen Film «Who Am I - Kein System ist sicher» spielen sie junge Computer-Nerds, denen nicht einmal die Server des Bundesnachrichtendienstes heilig sind.

"Who am I"
Elyas M'Barek ist in "Who am I" mehr Nerd als Frauenheld. Foto: Sony Pictures Releasing GmbH
dpa

Der Film erzählt die Geschichte des jungen Benjamin (Schilling), der die Nase voll davon hat, immer ein Niemand zu sein. Sein Leben ändert sich von einem Tag auf den anderen, als er den ebenso charmanten wie selbstbewussten Max (M'Barek) kennenlernt.

Gemeinsam mit dessen Freunden Stephan (Wotan Wilke Möhring) und Paul (Antoine Monot, bekannt als Werbefigur «Tech-Nick») werden sie zur Hacker-Gruppe CLAY («Clowns Laughing @ You»), die zunächst vor allem mit Spaß-Aktionen auf sich aufmerksam machen. Als sie auf die Fahndungslisten von BKA und Europol geraten, wird aus Spaß allerdings schnell blutiger Ernst.

(Who Am I, Deutschland 2014, 104 Min., FSK ab 12, von Baran bo Odar, mit Tom Schilling, Elyas M'Barek, Wotan Wilke Möhring)

Who Am I

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Kinoprogramm
Schnellsuche

Wählen Sie eine oder mehrere der folgenden Suchoptionen aus: