13. Juni 2014

Fast zwei Drittel der TV-Zuschauer sehen WM-Auftakt

Berlin (dpa) - Die Übertragung der Fußball-WM hat am Donnerstagabend so viele Zuschauer angelockt wie noch keine Sendung in diesem Jahr. 15,87 Millionen Zuschauer sahen ab 22 Uhr im ZDF den 3:1-Sieg von Gastgeber Brasilien gegen Kroatien.

WM-Eröffnungsspiel
Public Viewing: Fußballfans jubeln im Stadion des FC Union Berlin beim WM-Eröffnungsspiel. Foto: Inga Kjer
dpa

Die Live-Übertragung aus Sao Paulo erreichte einen Spitzen-Marktanteil von 62,6 Prozent. Die Vorberichterstattung im Zweiten hatte um 20.15 Uhr bereits mit 7,1 Millionen Zuschauer begonnen und danach kontinuierlich zugelegt.

Mit weitem Abstand folgte in der Zuschauergunst die ARD. Der «Brennpunkt» zum Vormarsch der Islamisten im Irak interessierte 3,20 Millionen (12,5 Prozent), danach schalteten 2,73 Millionen (9,6 Prozent) den Donna-Leon-Krimi «Verschwiegene Kanäle» ein.

Sat.1 erreichte mit zwei Folgen der Krimiserie «Criminal Minds» 1,72 Millionen (6,4 Prozent) und 1,97 Millionen (6,7 Prozent) Zuschauer. Eine doppelte Packung hatte auch RTL im Programm: Dort wollten die Comedyserie «Doctor's Diary» 1,58 Millionen (5,9 Prozent) und 1,59 Millionen (5,4 Prozent) sehen.

Die Liebeskomödie «E-Mail für Dich» auf Vox lockte 1,09 Millionen (3,9 Prozent) an. Die RTL-II-Reihe «Die Kochprofis» kam auf 1,08 Millionen (4,0 Prozent), bei der Dokusoap «Frauentausch» blieben danach noch 0,89 Millionen (3,1 Prozent) dran. ProSieben strahlte die Actionkomödie «The Green Hornet» aus, damit verbrachten 1,05 Millionen (3,7 Prozent) den Abend.

In der bisherigen Jahresbilanz liegt das ZDF mit 13,2 Prozent auf dem ersten Platz. Die ARD folgt mit 12,1 Prozent auf Platz zwei vor dem privaten Marktführer RTL mit 11,0 Prozent. Sat.1 kommt auf 8,1 Prozent, ProSieben auf 5,5 Prozent, Vox auf 5,2 Prozent, RTL II auf 3,9 Prozent sowie Kabel eins auf 3,8 Prozent und Super RTL auf 1,7 Prozent.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige