23. Februar 2015

Gute neun Millionen bei Króls «Tatort»-Abschied

Berlin (dpa) - Das war der letzte Akt für Kommissar Steier beim Frankfurter «Tatort»: 9,37 Millionen Zuschauer (Marktanteil: 25,3 Prozent) verfolgten ab 20.15 Uhr den Krimi «Das Haus am Ende der Straße» mit Joachim Król in der Rolle des Frankfurter Kommissars, der in seinem letzten «Tatort» selbst in die Fänge eines Verbrechers gerät.

Tatort
Rolf Poller (Armin Rohde, l.) und Kriminalhauptkommissar Frank Steier (Joachim Król). Foto: HR/Degeto/Bettina Müller
dpanitf3

Am besten hielt das Rosamunde-Pilcher-Drama «Wahlversprechen und andere Lügen» mit Denise Zich und Michaela May im ZDF dagegen, das zeitgleich auf 5,98 Millionen Zuschauer (15,9 Prozent) kam.

Tatort Frankfurt

Rosamunde Pilcher Drama

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige