18. Februar 2015

Morricone nervt die Musik zu «Spiel mir das Lied vom Tod»

Stuttgart (dpa) - Der italienische Filmkomponist Ennio Morricone (86) kann seiner weltberühmten Melodie für den Italo-Western «Spiel mir das Lied vom Tod» aus dem Jahr 1968 nicht mehr viel abgewinnen.

Ennio Morricone
Ennio Morricone hat mit seinen Kompositionen Filmgeschichte geschrieben. Foto: Jacek Bednarczyk
dpanitf3

«Es geht mir schon ein bisschen auf den Wecker», sagte er vor einem Gastspiel in Stuttgart im Interview mit der «Stuttgarter Zeitung». Er habe soviel andere und modernere Musik komponiert - «Oft denke ich, wieso interessiert es die Leute so wenig», sagte Morricone dem Blatt.

Unter den 500 Filmen, an denen er gearbeitet habe, seien vielleicht acht Prozent Western. Morricone betonte gleichzeitig das Eigenleben von Filmmusik. «Filmmusik ist nicht immer Untermalung.»

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige