08. März 2014

New Yorker MoMA eröffnet große Paul-Gauguin-Ausstellung

New York (dpa) - Das New Yorker Museum of Modern Art (MoMA) widmet dem französischen Maler Paul Gauguin (1848-1903) erstmals eine große Solo-Ausstellung.

Guguin-Werk Nave Nave Fenua
Im MoMA beginnt eine große Paul-Gaugin-Ausstellung. Auch das Werk Nave Nave Fenua (1894) ist dort zu sehen. Foto: Courtesy Museum of Fine Arts
dpa

Rund 160 Werke, darunter Zeichnungen, Gemälde, Holzschnitte, Skulpturen und Drucke des Künstlers, sind seit Samstag (8. März) in dem renommierten Museum in Manhattan ausgestellt. Die aus privaten und öffentlichen Sammlungen weltweit zusammengetragenen Werke sind unter dem Titel «Metamorphoses» bis zum 8. Juni zu sehen.

Gauguin gilt als ein Wegbereiter des Expressionismus und spielte eine wichtige Rolle in der Entwicklung der europäischen Malerei.

Mehr Infos zur Ausstellung

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige