22. Februar 2015

Schauspielerin Nicole Heesters mit Goldtopas geehrt

Düsseldorf (dpa) - Die Schauspielerin Nicole Heesters (78) ist für ihre herausragenden Bühnenleistungen am Sonntag in Düsseldorf mit dem renommierten Louise-Dumont-Goldtopas geehrt worden. Die älteste Auszeichnung für Schauspielerinnen im deutschsprachigen Theater wird auf Lebenszeit vergeben.

«Auf der Bühne gebe ich alles, da versuche ich alles, da bin ich offen, habe Mut, da kämpfe und da brenne ich in meiner Rolle», sagte Heesters in ihrer Dankesrede.

Erlernt habe sie das alles am Düsseldorfer Schauspielhaus bei dem Intendanten Karl-Heinz Stroux. «Er hat mir die Augen geöffnet. Sein Glaube und seine unbedingte Liebe zum Theater hat er auf mich übertragen», betonte die Geehrte. René Heinersdorff, Schauspieler und Leiter des Theaters an der Kö, würdigte in seiner Laudatio die große Konsequenz und Ausstrahlung von Heesters. Das gesamte Bühnenpersonal habe stets enormen Respekt vor ihr - und manchmal auch ein bisschen Angst.

Die in Potsdam geborene zweite Tochter von Johannes Heesters folgt als Goldtopas-Trägerin auf die 2012 gestorbene Maria Becker vom Zürcher Schauspielhaus. Heesters sei «eine der profiliertesten Theaterschauspielerinnen», hatte die Jury befunden. Ihre Charakterdarstellungen seien seit Jahrzehnten «von großer Ausstrahlung, ungeheurer Intensität und hohem Intellekt geprägt». Der Goldtopas gilt als das Gegenstück zu dem nur Männern vorbehaltenen Iffland-Ring

Nicole Heesters gehörte von 1958 bis 1971 zum Ensemble des Düsseldorfer Schauspielhauses. In Düsseldorf lernte Heesters auch ihren Ehemann kennen, den Bühnenbildner Pit Fischer (1937-2010).

Die Auszeichnung, ein in Perlen gefasster Topas an einer Goldkette, war 1932 vom Schauspielhaus-Gründer Gustav Lindemann in Erinnerung an seine Frau, die Schauspielerin Louise Dumont (1862-1932), gestiftet worden.

Infos zum Goldtopas

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige