22. Juni 2014

Störtebeker kreuzt auf Rügen wieder die Schwerter

Ralswiek (dpa) - Vor rund 8000 Zuschauern sind die Störtebeker-Festspiele auf der Insel Rügen in ihre 22. Saison gestartet. Das Publikum erlebte am Samstag bei sonnigem Wetter eine gelungene Open-Air-Premiere des diesjährigen Stücks «Gottes Freund».

Störtebeker-Festspiele
Krawumm! Foto: Stefan Sauer
dpa
Störtebeker-Festspiele
Störtbeker (Bastian Semm) kämpft mit Swarte Skaaning (Mario Ramos). Foto: Stefan Sauer
dpa
Störtebeker-Festspiele
Wolfgang Lippert als Balladensänger Abellin. Foto: Stefan Sauer
dpa
Störtebeker-Festspiele
Klaus Störtebeker (Bastian Semm) mit seiner Geliebten (Anna Lena Class). Foto: Stefan Sauer
dpa

Der zweite Teil des fünf Stücke umfassenden Zyklus um Leben und Tod des legendären Piraten führt Klaus Störtebeker in den Konflikt zwischen Dänemark und Mecklenburg im Kampf um Schweden. In dem Abenteuerspektakel mit einem aufwendigen Bühnenbild mit verschiebbaren Festungsmauern, brennenden Türmen und der mittelalterlichen Stadtkulisse von Wismar agierten rund 140 Mitwirkende.

Neben dem Piratenduo Klaus Störtebeker (Bastian Semm) und Goedeke Michels (Andreas Euler) überzeugten vor allem Daniela Kiefer als Margarete von Dänemark und Thomas Kornack. Er mimte mit Mutterwitz einen sächsisch sprechenden Koch. Bei den Besuchern zündeten besonders die pyrotechnischen Effekte und Explosionen, darunter eine mehr als 50 Kilogramm schwere Kugel, die eine schwedische Festung in Brand setzte. Zwischenapplaus gab es für Wolfgang Lippert als Balladensänger.

Das Piratenspektakel wird bis zum 6. September weitere 66 Mal auf der Naturbühne Ralswiek aufgeführt. Bislang wurden mehr als 180 000 Tickets verkauft. Die Störtebeker-Festspiele gelten als besucherstärkstes Theater-Open-Air in Deutschland.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige