21. Juni 2014

Unesco-Welterbekomitee berät über Kloster Corvey

Doha/Höxter (dpa) - Für das Kloster Corvey geht es um den bedeutenden Welterbe-Titel: Im Wüstenstaat Katar tagt das für die Vergabe der Titel zuständige Unesco-Komitee. Corvey wäre die deutsche Nummer 39.

Kloster Corvey
Das Kloster Corvey könnte bald zu den Welterbestätten zählen. In Katar wird gerade darüber beraten. Foto: Caroline Seidel
dpa

Die Unesco hat im Golfstaat Katar über die Aufnahme weiterer wichtigen Stätten in die Liste des Weltkulturerbes beraten. Am Samstag wurde dabei in Doha auch eine Entscheidung der Kulturorganisation der Vereinten Nationen über Kloster Corvey im westfälischen Höxter erwartet. Deutschland hatte die im Jahr 822 gegründete Benediktinerabtei dafür nominiert.

Außerdem haben Deutschland, Dänemark und die Niederlande die Erweiterung des grenzüberschreitenden Weltnaturerbes Wattenmeer beantragt. Das Gebiet ist bereits seit 2009 auf der Liste.

Das Unesco-Welterbekomitee bestimmte während der Beratung am Samstag bereits das Fabrikgebäude Van Nelle im niederländischen Rotterdam, die Seiden-Fabrik in Tomioka in Japan sowie die Zitadelle von Arbil im Irak zum Weltkulturerbe.

Insgesamt gibt fast 1000 Welterbestätten, in Deutschland sind es derzeit 38. Zuletzt war für die Bundesrepublik der Bergpark Wilhelmshöhe in Kassel aufgenommen worden. Auf der Warteliste stehen unter anderem die Speicherstadt in Hamburg und das Heidelberger Schloss.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige